Projektland: Sri Lanka

Fluthilfe 2016

Zeitraum:  Mai. 2016 - Okt. 2016

Form der Hilfe: Hilfsgüterverteilung

Der Inselstaat Sri Lanka sah sich Ende Mai 2016 mit den schwersten Regenfällen seit einem Vierteljahrhundert konfrontiert. Großflächige Überschwemmungen und gefährliche Erdrutsche waren die Folge und zwangen landesweit hunderttausende Menschen zur vorübergehenden Flucht aus ihren Häusern. Allein in der Hauptstadt Colombo suchten zehntausende Einwohner in Notunterkünften Schutz vor den Wassermassen.

Um den Menschen in den besonders schwer betroffenen Gegenden schnelle und gezielte Unterstützung zu ermöglichen, entschied sich humedica gemeinsam mit der lokalen Tochterorganisation humedica Lanka zu umgehenden Nothilfemaßnahmen.

Im Südosten des Landes, wo kaum Regen vom ausgetrockneten Boden aufgenommen wurde und die Überschwemmungen eine existenzielle Bedrohung für die Bewohner darstellten, verteilte das humedica-Team dringend benötigte Hilfsgüter. Von Hygieneartikeln und Küchenutensilien bis hin zu schützenden Plastikplanen erhielten die Menschen alles, was ihnen die Rückkehr in den Alltag erleichterte und ihre Grundbedürfnisse sicherte.

Durch die schnelle Umsetzung der Hilfe, konnte humedica den betroffenen Menschen in den schwersten Tagen nach der Flut zur Seite stehen und die Gefahr vor hygienebedingten Krankheiten maßgeblich reduzieren.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×