Projektland: Simbabwe

Fluthilfe nach Zyklon Idai

Form der Hilfe: Hilfsgüterverteilung

Nach dem Zyklon Idai haben schwere Überschwemmungen und Erdrutsche in Simbabwe große Teile der Infrastruktur und Anbauflächen zerstört. Tausende Menschen leiden Hunger und sind schwer traumatisiert, besonders hilfsbedürftig sind Kleinkinder, junge Mädchen und Frauen. humedica startet mit einem lokalen Partner zwei Hilfsmaßnahmen.

Im Fokus stehen zum einen Familien, die durch den Zyklon ihre Lebensgrundlage verloren haben. Ein Jahr lang werden Schwangere, stillende Mütter und Kinder unter fünf Jahren mit nahrhaften Lebensmitteln versorgt. Zusätzlich soll ihnen eine psychosoziale Betreuung helfen, die Katastrophenerlebnisse zu verarbeiten.

Zum anderen werden im Flüchtlingslager Tongogara Hygieneartikel und Lebensmitteln verteilt. Vor allem aber werden dort junge Mädchen durch Aufklärungsarbeit gezielt gegen Kinderehe und sexuelle Belästigung gestärkt.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×