Projektland: Ruanda

Diabetes-Hilfe für Ruanda

Während die Medikamentenversorgung für Diabetespatienten in unseren Breiten als gesichert gelten kann, sind große Teile der Welt dramatisch unterversorgt. Mithilfe gespendeter Medikamente konnte humedica einen Beitrag dazu leisten, Menschen in Ruanda, die an der Stoffwechselkrankheit leiden, eine Behandlung zu ermöglichen.

Im Rahmen von Hilfsgüterlieferungen versorgten wir Einrichtungen zur Betreuung von zuckerkranken Patienten mit dringend benötigten Antidiabetika. Viele Menschen, die auf diese Medikamente angewiesen sind, erhielten dadurch Hilfe und die Möglichkeit, mit der Krankheit ein weitgehend uneingeschränktes Leben zu führen.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Es gibt aktuell keine Berichte.

Projektinformation

Zeitraum:  Feb. 2007 - Feb. 2007

Form der Hilfe: Versorgungshilfe

Was macht humedica dort:  Lieferung von Medikamenten

Projekt Partner:  Deutscher Diabetikerbund Landesverband Baden-Württemberg e.V., Deutsche Diabetes-Union e.V., Association Des Diabetiques Du Congo, Association Rwandaise des Diabetiques

Projekte in Ruanda:
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×