Projektland: Pakistan

Unterernährtenprogramm Sukkur 2010

Zeitraum:  Aug. 2010 - Mär. 2011

Form der Hilfe: Medizinische Not- und Katastrophenhilfe

Während der laufenden Bemühungen von humedica, den Opfern der schwersten Überschwemmungen in der Geschichte Pakistans medizinische Hilfe zukommen zu lassen, verlagerten unsere Teams ihre Tätigkeiten vom Norden in den ebenso betroffenen Süden des Landes.

Bei ihrer Arbeit begegneten ihnen zahlreiche Fälle dramatisch unterernährter Kinder, die direkt vom Hungertod bedroht waren. humedica beschloss daraufhin, ein Programm zur Prävention von Unterernährung zu starten.

In speziell dafür eingerichteten Zentren und mithilfe von mobilen Kliniken brachte das Projekt in der Umgebung der Stadt Sukkur dringend benötigte Versorgung für die am stärksten betroffenen Gruppen.

Mit Medikamenten und hochkalorischer Spezialnahrung wurden insbesondere Kinder unter fünf Jahren behandelt und vor dem Tod bewahrt. Für Schwangere und stillende Mütter wurden neben der medizinischen Versorgung Hygiene- und Ernährungsschulungen zum Thema Stillen angeboten.

Um auch ältere Kinder vor Unterernährung zu schützen, wurden in den provisorischen Schulen der Flüchtlingslager täglich warme Mahlzeiten ausgegeben. Darüber hinaus lernten die einheimischen Mitarbeiter der Partnerorganisation Riverside Slum Children Project in Schulungen, wie Unterernährung erkannt und richtig behandelt werden kann.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×