Projektland: Pakistan

Nothilfe für die Flutopfer in Pakistan 2007

Zeitraum:  Mai. 2007 - Jul. 2007

Form der Hilfe: Hilfsgüterverteilung

Schwere Monsunregenfälle und der Zyklon "Yemyin" führten Mitte des Jahres 2007 zu massiven Überschwemmungen in den Regionen Sindh und Belutschistan.

Ein Großteil der Häuser, die nur aus Lehmziegeln gebaut sind, wurde durch die Wassermassen fortgespült. Viele Familien hatten alles verloren und lebten nun auf der Straße, ohne Schutz vor der extremen Sonne oder weiterem Regen. Dazu kamen eine zerstörte Infrastruktur, Seuchengefahr durch verschmutztes Trinkwasser und Nahrungsmittelknappheit durch die zerstörte Ernte, die Gesundheit und Leben der Menschen bedrohten.

Um gegen diese trostlose Situation anzugehen und den Opfern der Überschwemmungen zu Hilfe zu kommen, begann humedica mit der Verteilung dringend benötigter Hilfsgüter. In den Flutgebieten von Sindh und Belutschistan erhielten die Menschen, denen nichts mehr geblieben war, Unterstützung in Form von sogenannten "Non-Food-Items".

Die Familien erhielten insgesamt 2.700 Zelthütten als Notunterkünfte, sowie 3.000 sogenannte "Family-Kits" mit Lebensmitteln, Seife, Küchenutensilien und Moskitonetzen. Für zahlreiche Familien stellten diese Hilfsgüter eine dringend benötigte Unterstützung dar, in ihren äußerst schwierigen Lebensumständen nach der Flut.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×