Projektland: Nepal

Fluthilfe Nepal 2007

Zeitraum:  Aug. 2007 - Okt. 2007

Form der Hilfe: Medizinische Not- und Katastrophenhilfe

Ungewöhnlich massive Regenfälle verwandelten weite Gebiete Nepals entlang der Flussläufe in Seenlandschaften. Ganze Dörfer waren von der Außenwelt abgeschnitten, die Ernte zerstört, die Infrastruktur zusammengebrochen. Die Bedrohung durch einen Ausbruch von Seuchen stieg besorgniserregend an, durch den mangelnden Zugang zu Nahrungsmitteln, sauberem Trinkwasser und Sanitäranlagen.

Bereits Anfang August traf daher das erste medizinische Team von humedica im Südwesten Nepals ein. Die Stadt Nepalganj und das umliegende Hinterland in den Provinzen Banke und Badiya hatte bis dahin noch keinerlei Hilfe erreicht. Das humedica-Team konnte mit mobilen Kliniken medizinische Versorgung und Gesundheitsberatung zu tausenden Flutopfern in der abgelegenen Region bringen, um Krankheiten und Verletzungen behandeln zu können.

In den folgenden Wochen unterstützten Ärzte und Pflegekräfte von humedica zusätzlich auch das medizinische Personal des Duncan Hospitals von Raxaul im indisch-nepalesischen Grenzgebiet. Sowohl mit mobilen Kliniken, als auch mit ihrer Arbeit innerhalb des Krankenhauses konnten unsere Helfer gemeinsam mit dem lokalen Personal zahlreiche hilfsbedürftige Flutopfer medizinisch versorgen.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×