Projektland: Nepal

Familienhilfe

Zeitraum:  Jul. 2015 - Aktuell

Form der Hilfe: Familienhilfe

Mit einer Stärke von 7,8 auf der Richterskala, zerstörte das schwere Erdbeben am 25. April 2015 in Nepal, das Leben tausender Familien. Sie verloren ihr Zuhause, ihre Arbeit und im schlimmsten Fall Angehörige und Freunde.

Besonders schwer traf es die ländlichen Regionen außerhalb der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu, wo das Beben bis zu 90 Prozent aller Gebäude beschädigte und den Menschen die komplette Lebensgrundlage nahm. Einkommen sind weggebrochen, touristische Ziele, öffentliche Einrichtungen sowie das eigene Haus sind zerstört. Umstände, die eine Rückkehr in das Leben vor der Katastrophe aus eigener Kraft unmöglich machen.

Die Familienhilfe von humedica hilft Menschen, die von den Folgen des Erdbebens besonders schwer betroffen sind und begleitet sie auf ihrem Weg zurück in die Normalität .

In Bergdörfern außerhalb der Hauptstadt Kathmandu werden 200 notleidende Familien umfassend und bedarfsgerecht unterstützt. Zur Sicherung ihrer Lebensgrundlage erhalten die Familien regelmäßige Lebensmittel- und Hygienepakete, sowie den Zugang zu kostenloser medizinischer Versorgung. Die Zukunftsperspektive der Kinder wird durch die Finanzierung des Schulbesuchs und durch die Ausstattung mit Schulmaterial und den in Nepal obligatorischen Schuluniformen gesichert. Gleichzeitig wird der berufliche Neuanfang der Eltern durch Weiterbildungen oder Startkapital zur Errichtung von Kleingewerben wie etwa einer eigenen Viehherde oder einer Schneiderei unterstützt.

All diese Hilfsmaßnahmen stehen der Familie bei ihrem Neustart nach der Katastrophe bei, begleiten sie auf ihrem Weg in eine bessere Zukunft und zeigen ihnen, dass sie in dieser schweren Zeit nicht alleine gelassen werden.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×