Projektland: Malawi

Fluthilfe für Malawi nach Zyklon Idai 2019

Zeitraum:  Mär. 2019 - Aktuell

Form der Hilfe: Hilfsgüterverteilung

In der Nacht auf den 15. März ist der Tropensturm Idai mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Kilometern pro Stunde in Mosambik auf Land getroffen. Im benachbarten Malawi sorgten heftige, anhaltende Regenfälle für massive Zerstörung. Allein hier sind fast eine Million Menschen von schweren Überschwemmungen betroffen. Über 80.000 mussten ihre Häuser verlassen und in Flüchtlingsunterkünfte fliehen. Derzeit wird von etwa 600 Verletzten und 56 Toten ausgegangen. Tendenz steigend. In den Nachbarländern verzeichnen sich ähnliche Ausmaße der Katastrophe.

Bereits 2015 hatte humedica nach massiven Überflutungen mit dem lokalen Akteur Emmanuel International Malawi gemeinsam Hilfsmaßnahmen organisiert. Am 17. März reiste zur Unterstützung der Partnerorganisation ein dreiköpfiges ehrenamtliches Einsatzteam von humedica nach Malawi. Gemeinsam mit Emmanuel International Malawi verschafften sie sich in den überfluteten Regionen rund um Zomba und Chikwawa einen ersten Überblick über die Situation und Bedarfe vor Ort.

Tausende Menschen sind in Behelfsunterkünften untergebracht. Die Felder und damit die ausstehende Ernte sind von den Fluten zerstört. Es fehlt an Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs. Die Bewohner der abgelegenen Dörfer der Regionen Zomba und Chikwawa hat die aktuelle Naturkatastrophe besonders hart getroffen: Ihr eh schon bescheidener Hausrat ging in den Fluten oft verloren.

In enger Abstimmung mit dem humedica-Partner Emmanuel International Malawi und den lokalen Behörden wurde ein Maßnahmenplan abgestimmt und erste Hilfsverteilungen bereits durchgeführt. Um den Betroffenen akut zu helfen, verteilten die humedica-Helfer gemeinsam mit der Partnerorganisation erste wichtige Hilfsgüter. Vor allem Decken und Eimer, um Wasser und Lebensmittel zu transportieren, werden dringend benötigt. In zwei kleinen Dörfern rund um Zomba wurden mehrere hundert Haushalte versorgt.

Emmanuel International Malawi führt auch nach Abreise des humedica-Teams weitere, großangelegte Verteilungen durch.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×