Projektland: Japan

Tsunami Hilfe

Zeitraum:  Mar. 2011 - Dec. 2011

Form der Hilfe: Hilfsgüterverteilung, Wiederaufbau

Am 11. März 2011 brach 130 Kilometer vor der Küste Japans der Meeresboden und verursachte ein Beben der Stärke 9,0 auf der Richterskala - eines der fünf stärksten seit den laufenden Messungen weltweit. Mit einer Geschwindigkeit von mehreren hundert Kilometern pro Stunde stürmte der verursachte Tsunami auf die Küsten zu und flutete ein Gebiet so groß wie der Bodensee.

Das zunächst entsendete humedica-Team musste aufgrund der Schäden an dem ebenfalls stark betroffenen Atomkraftwerk Fukushima zunächst wieder das Land verlassen. Dieser Schritt zurück bedeutete allerdings nicht das Aus der Hilfsmaßnahmen.

Durch lokale Partner konnten Hilfsgüterverteilungen vorgenommen werden, um erste Notunterkünfte zu errichten und die Betroffenen mit Lebensmitteln zu versorgen. Über diese Katastrophenhilfe hinaus engagierte sich humedica bei dem Wiederaufbau einer Behinderteneinrichtung.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×