Projektland: Irak

Nothilfe für syrische Kriegsflüchtlinge im kurdischen Norden

Zeitraum:  Okt. 2013 - 28. Feb. 2014

Form der Hilfe: Hilfsgüterverteilung

Seit beinnahe drei Jahren leidet die vorderasiatische Republik Syrien unter einem brutalen und nicht kalkulierbaren Bürgerkrieg, der immer mehr Menschen in die Flucht in eine ungewisse Zukunft treibt.

Nach Zahlen des Flüchtlingshilfswerks UNHCR suchten bis September 2013 über zwei Millionen Syrer Schutz im Ausland, 4,25 Millionen Menschen waren innerhalb des Landes auf der Flucht. António Guterres, Hochkommisar des UNHCR, spricht von „der großen Tragödie dieses Jahrhunderts“ und „einer empörenden humanitären Katastrophe“.

Nachdem humedica bereits seit Mitte 2012 konkrete medizinische Versorgung für syrische Flüchtlinge im Nachbarland Libanon leistet, konnten die Hilfsmaßnahmen am Ende des Jahres 2013 auch auf den Irak ausgeweitet werden.

Rund um die nordirakische Stadt Sulaymaniyah finden durch die humedica-Mitarbeiter regelmäßige Verteilungen verschiedener Hilfsgüter statt. Neben Hygieneartikeln und Küchensets werden dabei auch für die kalte Jahreszeit essentielle Decken, Öfen und Matratzen ausgeben.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×