Projektland: Haiti

Bau einer Schule für benachteiligte Kinder in Port-au-Prince

Zeitraum:  Okt. 2013 - Sep. 2016

Form der Hilfe: Hilfsgüterlieferung, Wiederaufbau

Auch im Jahr 2013 bleibt der kleine Inselstaat Haiti das ärmste Land der westlichen Hemisphäre. Noch immer unter dem Eindruck des katastrophalen Erdbebens im Jahr 2010 und einer anschließenden Choleraepidemie, erholt sich das Land nur mühsam von seiner Vergangenheit. Wie so oft, sind es die Kinder, die unter diesen Umständen besonders unter fehlenden Zukunftsperspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten leiden.

Neben vielen weiteren Hilfsmaßnahmen ist humedica diesen strukturellen Schwierigkeiten auch mit dem Bau einer neuen Schule in der Landeshauptstadt Port-au-Prince entgegengetreten. Gemeinsam mit der lokalen Organisation FEH (Fondation pour les Enfants d’Haïti), wurde ein einstöckiges, erdbebensicheres und barrierefreies Gebäude errichtet, das seit seiner Fertigstellung im September 2016 rund 300 Kindern eine adäquate Ausbildung ermöglicht.

Empfänger der Hilfsmaßnahme sind insbesondere Kinder, des von FEH betriebenen Village Espoir, einem Waisenhaus und Heim für schwerbehinderte Kinder. Der Bau wurde durch einen Containertransport mit entsprechenden Hilfsgütern, wie Schul- und Kindermöbeln, ergänzt.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×