Projektland: Benin

Gefängniseinsatz in Benin

Zeitraum:  Feb. 2018 - Mär. 2018

Form der Hilfe: Ärzteteameinsatz

„200 Männer, 2 Duschen und 40 Betten. Die Menschen schlafen auf dem Boden oder im Stehen. Fast schon jeder Zweite hat die Krätze. Die Ernährung ist so schlecht, dass jeder Insasse fürchterlich schlechte Zähne hat. Versorgung fehlt an allen Ecken.
Die Insassen haben keine Kleidung, sind unterversorgt und krank. Grundversorgung – gibt es nicht.“

So berichtet ein Freiwilliger vom letzten Einsatz in Benin. Die katastrophalen Zustände vor Ort zehren am humedica Einsatzteam. In dem zweiwöchigen Einsatz wurden 1350 Patienten durch das Ärzteteam versorgt.
Gemeinsam mit unserem Partner vor Ort, Oredolabenin e.V, setzt sich humedica für die Verbesserung der humanitären Zustände in Gefängnissen in Benin ein.

Die Verbesserung der medizinischen Versorgung ist vorrangig, doch nicht selten spenden die freiwilligen Einsatzteams auch ihre persönlichen Sachen, wie T-Shirt, Hose und Schuhe. Oft sind sie auch einziger Ansprechpartner und die Insassen vertrauen sich ihnen an.

humedica sagt Danke zu allen Einsatzkräften, die diese Strapazen in Kauf nehmen um sich für andere Menschen einzusetzen.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Es gibt aktuell keine Berichte.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×