Projektland: Benin

Chirurgiefortbildung in Benin

Zeitraum:  Jun. 2009 - Dez. 2015

Form der Hilfe: Ärzteteameinsatz

In Zusammenarbeit mit humedica reiste der Chefarzt des Klinikums Kaufbeuren, Prof. Dr. Heinrich Stiegler, wiederholt nach Benin, um dort überlebenswichtige chirurgische Eingriffe an Dialysepatienten vorzunehmen.

Um das Blut bei der Dialyse zu filtern und gereinigt dem Körper wieder zuzuführen, wird ein sogenannter "Shunt" als Verbindung zwischen den Blutgefäßen gelegt.

Dazu sind mikrochirurgisches Fachwissen und die entsprechenden Instrumente notwendig. Voraussetzungen, die in Benin nur schwer zu erfüllen sind.

Als Facharzt für Gefäßchirurgie, nahm Professor Stiegler daher selbst zahlreiche dieser Eingriffe im CNHU-Hospital von Cotonou vor und schulte einheimische Chirurgen in der Prozedur des Verfahrens.

Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen unterstützten wir diesen Einsatz unter anderem auch mit verschiedensten Medikamenten und klinischen Instrumenten aus Sachspenden, die Professor Stiegler mit nach Benin nehmen konnte.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×