Projektland: Äthiopien

Familienhilfe

Zeitraum:  Okt. 2010 - Aktuell

Form der Hilfe: Familienhilfe

Besonders in den armen und von Kriegen betroffenen Regionen unserer Erde leiden Kinder am meisten. Je besser wir notleidende Familien unterstützen können, desto eher lindern wir die Nöte der Kinder und investieren damit nachhaltig in ihre Zukunft.

Unser Engagement für hunderttausende Hilfebedürftige hat gezeigt, dass die langfristige und bedarfsgerechte Unterstützung einer Familie die wohl beste Form der Hilfe ist. Sie umgibt Familien wie ein Schutzmantel: Die Versorgung mit allem Lebensnotwendigen wird gesichert und wir ermöglichen die medizinische und pädagogische Betreuung.

Unsere Familienhilfe in Äthiopien ist in Gemeinschaftsprojekte eingebettet. Auf diese Weise ist die Hilfe auch ein wertvoller Beitrag für die ganze Dorfgemeinschaft einer unterstützten Familie. Wie wir im äthiopischen Bishoftu Familien helfen, sehen Sie in diesem Video:

In den Standorten Jijiga, Debre Zeyt und Kazanchis steht neben der Sicherung der Grundbedürfnisse, insbesondere die Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen im Fokus. Mit dem Betrieb von humedica-Kindertagesstätten, zielgerichtetem Nachhilfeunterricht und der Übernahme anfallender Schulkosten, erhalten die Buben und Mädchen alle Grundlagen, um dem Kreislauf der Armut zu entrinnen und eine nachhaltige Perspektive für die Zukunft zu schaffen.

Die Eltern erhalten in Form sogenannter einkommensschaffender Maßnahmen parallel die Möglichkeit, sich und ihre Familie langfristig selbstständig versorgen zu können. In speziellen Trainings erhalten sie das nötige Wissen zur Geschäftsgründung und zum Umgang mit Finanzen. Ein kleines Anfangskapital gibt den Eltern Starthilfe. Seit Beginn dieser Hilfsmaßnahmen konnten bereits zahlreiche Geschäftsideen wie etwa Kaffees, Lebensmitteläden oder Imbissstände realisiert werden und ermöglichen den Familien nun, ihr Leben ohne fremde Unterstützung führen zu können.

Insgesamt erreicht die Familienhilfe von humedica in Äthiopien über eintausend Personen und begleitet sie auf den Weg in ein besseres Leben.

Berichte über unsere Arbeit in diesem Projekt

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×