Das humedica-Einsatztraining

Kein Einsatztraining 2021

Leider müssen wir unser geplantes Trainingsangebot auch für 2021 absagen. Die Teilnehmer, die sich bereits für ein Training beworben hatten, werden auf unserer Warteliste vermerkt. Aufgrund der hohen Nachfrage können wir derzeit keine neuen Bewerbungen annehmen. Wir bitten an dieser Stelle um Ihr Verständnis!

Die erfolgreiche Absolvierung des humedica-Einsatztrainings ist Voraussetzung, um als Koordinator oder medizinische Fachkraft einen Not- und Katastropheneinsatz oder Ärzteteameinsatz mit humedica durchführen zu können. Im Rahmen des einwöchigen Einsatztrainings werden Sie durch interne und externe Referenten bestmöglich auf Ihren Auslandseinsatz vorbereitet und beurteilt.

humedica behält sich vor, Trainingsteilnehmern nach der Absolvierung des Einsatztrainings eine Absage für den Einsatz mit humedica zu erteilen, wenn Bedenken am Erfolg einer Zusammenarbeit bestehen. Bei Nichtbestehen besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühren. Jeder Teilnehmer erhält nach Absolvierung des Trainings ein Zertifikat oder eine Teilnahmebescheinigung.

Für medizinische Einsatzkräfte existieren folgende Mindestanforderungen: Approbation für Ärzte, Abschluss des zehnten Fachsemester für Medizinstudenten, Diplom für Krankenschwestern und Krankenpfleger sowie grundlegende Englischkenntnisse im medizinischen Bereich.

Vor allem können wir Mediziner mit Approbation/Diplom in den Fachbereichen wie Allgemeinmedizin, Chirurgie, Pädiatrie, Gynäkologie oder Anästhesie einsetzen, sowie Gesundheits - und Krankenschwester bzw. Gesundheits - und Krankenpfleger.

Aufgrund der Natur unserer Einsätze können wir keine Mediziner der Fachrichtungen für Nervenheilkunde
(Psychiatrie) und Neurologie sowie Rettungssanitäter, Notfallsanitäter und Rettungsassistenten und Personen aus therapeutischen Berufen (Physiotherapie / Ergotherapie/Psychologie) im medizinischen Bereich einsetzen.

Beim Training für Koordinatoren sind diese Berufsgruppen aber herzlich willkommen!

Aufgrund der anspruchsvollen Tätigkeit bestehen folgende Voraussetzungen für Koordinatoren: Verhandlungssicheres Englisch in Wort und Schrift, sicherer Umgang mit Microsoft Office, sowie ein Mindestalter von 24 Jahren zum Zeitpunkt des Trainings. Vorkenntnisse oder einschlägige Erfahrungen mit humanitärer Hilfe, Entwicklungszusammenarbeit und interkultureller Zusammenarbeit, sowie Auslandserfahrung sind von entscheidendem Vorteil.

Für alle Einsatzkräfte bei humedica gilt, dass sie über ein Mindestmaß an körperlicher Fitness verfügen müssen. Teilnehmer sollten einen Marsch von etwa vier Kilometern innerhalb einer Stunde mit einem Rucksack von etwa zwölf Kilogramm ohne Beschwerden überstehen.

humedica sucht besonders nach Koordinatoren, die auch für längere Einsätze ab zwei Monaten Einsatzdauer zur Verfügung stehen.

Finden Sie hier alles rund um Trainingsinhalte, Termine, Kosten und Anmeldeunterlagen:

Trainingsinhalte für Koordinatoren

Für die reibungslose und am Ende effiziente Realisierung der Katastropheneinsätze oder langfristiger Tätigkeiten, spielen Koordinatoren eine zentrale Rolle: Sie ermöglichen den medizinischen Teams konzentrierte Arbeit an den Menschen im Projekt, organisieren die Verteilung von Hilfsgütern und koordinieren die Aktivitäten mit lokalen und internationalen Akteuren. Zu ihren umfassenden Aufgaben gehören die Teamleitung und -versorgung, die Projektleitung und -koordination, die interne und externe Kommunikation sowie die Buchführung und Berichterstattung.

  • Einführung in die humanitäre Arbeit
  • Aufbau des Lagers
  • Kennzeichen eines erfolgreichen Teams
  • Aufbau und Organisation einer Primary Health Care (PHC) Station
  • Effektive Team- und Menschenführung
  • Interpersonelle Konflikte richtig verstehen und lösen
  • Interaktives Kommunikationstraining
  • Interkulturelle Herausforderungen meistern
  • Projektmanagement und Kommunikation im Einsatz
  • Teamstrukturen und Funktionen im Einsatz
  • Koordination der humanitären Hilfe: Sphere-Project, OCHA und UN-Strukturen
  • Sicherheit im Einsatz – Verhalten in verschiedenen Bedrohungslagen
  • Assessment und Hilfsgüterverteilung
  • Technisches Equipment im Einsatz
  • Umgang mit physischen und psychischen Belastungen im Alltag und im Krisengebiet
  • Öffentlichkeitsarbeit im Einsatz

humedica empfiehlt angehenden Koordinatoren ausdrücklich, einen Erste Hilfe-Kurs zur Auffrischung ihrer medizinischen Basis-Kenntnisse zu besuchen.

Trainingsinhalte für Mediziner

  • Einführung in die humanitäre Arbeit
  • Aufbau des Lagers
  • Kennzeichen eines erfolgreichen Teams
  • Aufbau und Organisation einer Primary Health Care (PHC) Station
  • Medizinische Arbeit in PHC und Hygiene-Sensibilisierung
  • Interpersonelle Konflikte richtig verstehen und lösen
  • Interaktives Kommunikationstraining
  • Interkulturelle Herausforderungen meistern
  • Einsatzrelevante med. Fachthemen
  • Teamstrukturen und Funktionen im Einsatz
  • Sicherheit im Einsatz – Verhalten in verschiedenen Bedrohungslagen
  • Umgang mit physischen und psychischen Belastungen im Alltag und im Krisengebiet
  • Öffentlichkeitsarbeit im Einsatz

Zusatzqualifikation Medienkoordinator

Sowohl die Berichterstattung unabhängiger Medien, als auch die Aktualität der Internetpräsenz von humedica, sind in einem Katastrophenfall von immenser Bedeutung, auch für die Finanzierung der Arbeit über Spendengelder. Die Aufgaben der Medienkoordinatoren bestehen aus diesem Grund einerseits aus der Koordinierung der Aktivität von Medienvertretern mit ihren besonderen Bedürfnissen und andererseits aus der effizienten Kommunikation mit der Hauptzentrale zum Zweck der externen Berichterstattung.

Aufgrund jüngster Erfahrungen und Bedürfnisse bieten wir interessierten und vorqualifizierten Teilnehmern (mit Medienaffinität oder -ausbildung) ergänzend zum regulären Einsatztraining die Zusatzqualifikation Medienkoordination an. Diese kann nur im Zusammenhang mit der Absolvierung des Einsatztrainings erfolgen. Zur Ausbildung gehören anderthalb Tage Theorie sowie der praktische Einsatz des erworbenen Wissens während der Trainingswoche.

  • Wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit unter schwierigsten Bedingungen
  • Aufgaben und Herausforderungen Medienkoordinator
  • Auf dem Weg zum besseren Foto
  • Bewegtbild, Bewegtbild, Bewegtbild: Ein wichtiges Medium im Fokus
  • Effiziente Zusammenarbeit mit Printmedien
  • Unterwegs mit Radiojournalisten
  • Blogging? Blogging!

Kostenbeteiligung und Details

  • Kostenbeteiligung für Ärzte und berufstätige Koordinatoren: 610 Euro
  • Kostenbeteiligung für Pflegepersonal und Hebammen: 560 Euro
  • Kostenbeteiligung für Studenten und Pflegekräfte in der Ausbildung: 420 Euro
  • Kostenbeteiligung für die Zusatzqualifikation Medienkoordinator: 72 Euro

Bei einem späteren, zwei- oder mehrwöchigen Einsatz für humedica werden auf Antrag 150 Euro der Unkostenbeteiligung rückerstattet.

Die Unkostenbeteiligung beinhaltet Unterkunft und Verpflegung, teilweise in Zelten mit Schlafsack und Isomatte unter einsatzähnlichen Bedingungen. Außerdem werden durch die Beteiligung anteilig Kosten für Referenten und Vorbereitung gedeckt. Separate Unterkunft und Verpflegung sind nicht möglich. humedica setzt den respektvollen Umgang mit verschiedenen kulturellen und religiösen Ansichten voraus. In Anlehnung an die Einsatzbedingungen in vielen Ländern und Kulturen, gilt während des Trainings Alkoholverbot.

Unsere Einsatztrainings finden in der Gegend um Kaufbeuren (Bayern) statt. Der Empfang und die Registrierung erfolgen in der humedica-Zentrale in der Goldstraße 8, 87600 Kaufbeuren. Das Einsatztraining beginnt am Sonntagnachmittag mit dem Empfang zwischen 12:30 und 13:15 Uhr und endet am folgenden Samstag gegen 13:00 Uhr. Eine spätere An- oder frühere Abreise ist aus logistischen und konzeptionellen Gründen nicht möglich.

Ansprechpartner

Sollten Sie noch weitere Fragen rund um das humedica-Einsatztraining haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Allgemeine Trainingsadministration:

Rebecca Groß
E-Mail: training@humedica.org
Telefon: 08341 - 966 148 322

Einsatzkräftetraining für Mediziner und Koordinatoren:

Klaus Ruhrmann
E-Mail: k.ruhrmann@humedica.org
Telefon: 05242 - 900 907
Mobil: 0151 - 175 958 71

Jürgen Fredrich
E-Mail: j.fredrich@humedica.org
Telefon: 08341 - 986 18
Mobil: 0151 - 149 533 97

Medienkoordinatorentraining:

Sebastian Zausch
E-Mail: s.zausch@humedica.org
Telefon: 08341 - 966 148 440

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×