Pädagogische Schwerpunkte

Unser pädagogischer Ansatz und die daraus folgenden Ziele und Methoden ergeben sich aus christlichen Grundsätzen. Wir glauben, dass jedes Kind bedingungslose Liebe und Annahme erfahren sollte, um sich in seiner Persönlichkeit entfalten und ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln zu können.

Unsere Absicht ist es, das Kind ganzheitlich zu fördern und zu Selbstständigkeit, Beziehungsfähigkeit und Verantwortung zu erziehen.

Die Kinder sollen sich in der Gruppe wohlfühlen und freundschaftliche Beziehungen zu anderen aufbauen.

Unsere Bildungs- und Erziehungsziele sind:

  • Sprachliche Förderung
  • Erziehung zum Umwelt- und Naturverständnis
  • Mathematische Bildung
  • Naturwissenschaftliche und Technische Bildung
  • Gesundheitserziehung
  • Rhythmisch-Musikalische-Erziehung
  • Kunsterziehung – Förderung der Kreativität
  • Sozialerziehung
  • Bewegungserziehung
  • Christliche Erziehung

Wir verstehen „christliche Erziehung“ nicht nur als einen Bildungsbereich, der biblische Geschichten, Gebet und das Feiern christlicher Feste beinhaltet. „Christliche Erziehung“ fließt in alle Bildungsbereiche und Belange des täglichen Lebens mit ein. Wir gehen davon aus, dass der Glaube an Gott und die Erfahrung des Geliebtwerdens die Einstellung gegenüber anderen Menschen und der Umwelt positiv prägen wird.

Unser Ziel ist es, dem Kind Hilfen auf dem Weg seiner Persönlichkeitsentwicklung anzubieten. Wir möchten dem Kind Raum und Möglichkeiten geben, seine Individualität zur Entfaltung zu bringen und ihm zeigen, dass es in seiner Einzigartigkeit geliebt und geschätzt wird.

Als Grundlage für diesen Prozess ist es für uns wichtig, die Kinder mit dem Wissen aufwachsen zu lassen, dass es einen Schöpfer und Vater im Himmel gibt, von dem sie bedingungslos geliebt und angenommen sind, und zu dem sie durch seinen Sohn Jesus Christus eine Beziehung aufbauen können. Gott soll als liebender Vater und Jesus, der einzige Retter, als bester Freund vermittelt werden, der seine Kinder versteht und wertachtet. So soll den Kindern, nicht zuletzt durch unser persönliches Vorbild, ein möglichst authentisch vorgelebter christlicher Lebensstil nahe gebracht werden, damit sie ihn in ihrem täglichen Leben umsetzen können.

Darüber hinaus versuchen wir, die Kinder unter anderem durch Montessori-Material und einige methodische Prinzipien aus der Montessori-Pädagogik zu fördern. Dadurch erkennt und erfasst das Kind Farben, Formen, Größen usw. Es lernt grundlegende Fertigkeiten wie Sortieren, Ordnen, Zuordnen, Vergleichen.
 
Ein weiterer großer Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit liegt auf der sprachlichen Förderung unserer Kinder.
Darum wird den spezifischen Anforderungen bei der Förderung von Kindern aus Migrantenfamilien und Kindern mit sonstigen Sprachförderbedarf besonders Rechnung getragen.
So steht uns seit September 2017 durch die Teilnahme am "Bundesprogramm Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" eine zusätzliche Fachkraft für die sprachliche Bildung für diese Maßnahme zur Verfügung.
Gemeinsames Ziel der zusätzlichen Fachberatung, unserer Sprach-Fachkraft, der Kita-Leitung und des Kindergartenteams ist die Weiterentwicklung der pädagogischen Qualität in folgenden Themenbereichen:

-Stärkung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung
-inklusive Pädagogik
-Zusammenarbeit mit den Familien

Außerdem wollen wir dem Kind helfen, seine Umgebung zu begreifen und ihm grundlegende Fähigkeiten wie selbstständiges Anziehen, Schleife binden, Hände waschen u.v.m. aus dem Bereich des täglichen Lebens vermitteln. Das Kind lernt einfache häusliche Tätigkeiten wie z. B. Tischdecken, Abspülen, Wäsche aufhängen, Staubwischen und Blumen gießen.

Neben diesen praktischen Tätigkeiten lernt es angemessene Höflichkeitsformen im Umgang mit anderen Kindern und mit Erwachsenen.

Während sich die Kinder in unserer Obhut befinden, werden sie in einer bewusst geordneten Umgebung spielerisch lernen können. Dadurch soll ihnen ein Sinn für Ordnung und Verantwortung vermittelt werden.

Unser Ziel ist es, die Kinder so gut wie möglich auf die Schule vorzubereiten. Die Eltern in der Erziehung ihres Kindes zu unterstützen, ist für uns ein wichtiges Anliegen, denn nur gemeinsam können wir in der Erziehung erfolgreich sein.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×