Viel mehr als Strand und Fußball

Brasilien ist ein Land der Gegensätze und großen Probleme

Die Welt blickt auf Brasilien. In wenigen Tagen startet die Fußball-Weltmeisterschaft am Zuckerhut und wird über vier Wochen hunderte Millionen Menschen rund um den Erdball faszinieren, zum Lachen bringen, sicher auch zum Weinen, glücklich machen, stolz. Der Fußball hat tatsächlich die Möglichkeit, Menschen zu einen, auf ein kleinstes, gemeinsames Vielfaches zu bringen, dessen Kraft alle Unterschiede vergessen macht, mitunter sogar Hass überwindet.

Leider ist Fußball nicht imstande, andere große Probleme der Menschheit zu lösen. Er vermag abzulenken von Armut, Krankheit, jenem Kreislauf existenzieller Not, aber keineswegs zu überwinden. Insbesondere im Land des WM-Gastgebers sind diese Probleme offensichtlich.

In diesem Jahr feiert humedica das 20-jährige Jubiläum eines besonderen Projekts. Konkrete Unterstützung, die hunderte Menschen in der Region Nova Friburgo im Hier und Jetzt leben lässt und deren Zukunft nachhaltig verändert.

Massive Proteste in Brasilien sorgen seit mehr als einem Jahr weltweit für Aufsehen. Die Bilder von brutalen Straßenschlachten zwischen Ordnungskräften und Demonstranten waren in allen Nachrichtensendungen sichtbar und offenbaren das große Dilemma, mit dem sich die Brasilianer dieser Tage auseinandersetzen müssen.

Die Liebe zum Fußball ist angeboren, die Leidenschaft für die Selecao, die brasilianische Nationalmannschaft auch jenseits von großen Turnieren kaum mit Worten zu beschreiben. Liebe und Leidenschaft aber vermögen die sozialen Probleme des Landes nicht zu überdecken.

Es gibt Brasilianer, die sich keine Gedanken um ihre Versorgung machen müssen, eine breite Mehrheit der Bevölkerung aber fristet ein hoffnungsloses Dasein zwischen Arbeitslosigkeit, Armut, Drogen, Kriminalität und fehlenden Perspektiven aufgrund der genannten Umstände.

KAMPF DEN URSACHEN, NICHT DEN SYMPTOMEN

humedica-Kinderdorf durchbricht Kreislauf

Es ist eine andauernde Herausforderung, im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit die Ursachen existenzieller Nöte zu bekämpfen und nicht der Illusion zu verfallen, die Auseinandersetzung mit den Symptomen könnte eine dauerhafte Veränderung bewirken. In Brasilien hat unser engagiertes und gut ausgebildetes Team seit vielen Jahren bereits einen Weg gefunden, den zermürbenden Kreislauf der Armut für hunderte Menschen zu durchbrechen.

Bildung etwa ist auf diesem Weg der wohl wichtigste Schlüssel. Tag für Tag finden rund 200 Kinder den Weg ins "Hasenfeld", wie der Projektstandort ins Deutsche übertragen heißt. Die Betreuung dort ist gezielt, individuell, orientiert sich also nicht nur an den Bedürfnissen der Mädchen und Jungen, sondern auch an den aktuellen Entwicklungen weltweit.

Entsprechend gehört die Förderung von Kenntnissen und Fertigkeiten am Computer zu den wichtigsten Trainingsinhalten. Aber auch Fremdsprachenkurse oder handwerkliche Einheiten sind sinnvoll und werden dauerhaft angeboten.

Besonders beliebt, wie bereits in der Einleitung angesprochen, sind in Brasilien neben Fußball gleich mehrere Sportarten. Neben Basketball sind das insbesondere Volleyball und vor allem auch Capoeira, eine Art Kampftanz mit afrikanischen Wurzeln.

Bildung, Sport, Spiel und Spaß, aber auch eine ausreichende, ausgewogene Ernährung sind sehr wichtig für die Entwicklung der jungen Besucher. Sollte es ob der deutlich verbesserten Ernährungssituation dennoch zu medizinischen Problemen kommen, auch zahnmedizinisch, steht den Kindern und ihren Familien eine entsprechende Versorgung zur kostenfreien Verfügung.

Ein sehr wichtiges Element in der Arbeit mit diesen sozial stark benachteiligten Familien ist Aufklärung. Regelmäßig lädt das humedica-Team zu speziellen Infoveranstaltungen, an denen Experten etwa Fragen der Erziehung diskutieren, die Gefahren von Alkohol- oder Drogensucht aufzeigen und auch in anderen Lebensbereichen mit den Eltern präventiv arbeiten.

Liebe Freunde und Förderer, wenn in wenigen Tagen die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien beginnt, wünschen wir Ihnen viele spannende Spiele und eine gute Gemeinschaft im Kreise Ihrer Familien und Freunde. Genießen Sie die schönen Seiten dieses besonderen Landes, die ausgelassene Stimmung, die Begeisterungsfähigkeit und Lebensfreude.

Vielleicht denken Sie in diesen Momenten aber auch an die Menschen in Brasilien, etwa in Campo do Coelho, dem "Hasenfeld" von humedica, die diese Spiele auch genießen, danach aber in ein Leben zurückkehren müssen, dass sehr viel mit Überlebenskampf zu tun hat. Wir möchten Sie freundlich um eine gezielte Unterstützung für dieses Projekt bitten.

Ob Einzelspende oder Familienpatenschaft: Lassen Sie uns gemeinsam den Kreislauf der Armut durchbrechen und eine Freude nach Brasilien bringen, die weit über die vier Wochen des Fußballfestes hinausgeht. Vielen herzlichen Dank!

      humedica e. V.
      Stichwort "Familienpatenschaften"
      Konto 47 47
      BLZ 734 500 00
      Sparkasse Kaufbeuren

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×