Stellen Sie die Weichen auf Zukunft!

Eines der schlimmsten Erdbeben der jüngeren Vergangenheit liegt wenige Wochen hinter uns. Haiti, das ohnehin ärmste Land der westlichen Hemisphäre, ist weitgehend zerstört und hängt am Tropf internationaler Hilfe.

Auf tragische Weise sind viele Kinder zu Halb- oder Vollwaisen geworden und brauchen unsere Unterstützung. Foto: humedica/Myriam Estko

Viele Menschen fragen uns, wie nachhaltige Hilfe aussehen kann. humedica setzt vor allem auch auf Patenschaftsprogramme für Familien. In Brasilien und Sri Lanka realisieren wir dieses Konzept bereits seit Jahren erfolgreich. humedica-Mitarbeiterin Susanne Merkel verantwortet diese Form unseres Engagements, seit knapp zwei Wochen befindet sie sich bereits in Haiti, um dort in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern bedürftige Familien für unser Patenschaftsprogramm zu registrieren.

Katastrophen, wie diese, treffen die Schwächsten immer am härtesten. Alte Menschen, vor allem aber auch Kinder und Familien, für die Leben einen täglichen, existenziellen Kampf bedeutet. Der größte Teil der sehr jungen haitianischen Bevölkerung musste bereits vor dem Beben von weniger als zwei Dollar am Tag leben. Viele haben mit der bebenden Erde im doppelten Sinne den Boden unter den Füssen verloren.

Warum Patenschaften und keine Adoptionen?

Unser Engagement für hunderttausende Hilfebedürftige und die daraus resultierende Erfahrung hat uns deutlich gezeigt, dass Patenschaften langfristig die beste Form der Hilfe sind. Sie umgeben Familien wie ein warmer Mantel: Die tägliche Versorgung gesichert und wir ermöglichen die medizinische und pädagogische Betreuung. Wichtige Schritte auf dem Weg in eine bessere Zukunft.

Im Kontext der aktuellen Diskussion um Auslandsadoptionen (etwa in Haiti) möchten wir betonen, dass Hilfe für Kinder in deren direktem Umfeld am sinnvollsten ist und von humedica entsprechend gefördert wird. Wir werden mit unserem Programm vor allem Familien unterstützen, die ein elternloses Kind bei sich aufnehmen oder in denen ein Elternteil beim Erdbeben ums Leben kam bzw. schwer verletzt wurde.

Wie funktioniert eine Patenschaft?

humedica gibt Ihnen die Möglichkeit, eine Patenschaft für Einzelpersonen oder eine ganze Familie zu übernehmen. Als Verein oder in einer Gruppe können Sie auch mehrere Familien begleiten. Die Patenschaft für ein Familienmitglied kostet Sie nur 10 Euro pro Monat und leistet wichtige Hilfe. Unser Programm ist in Gemeinschaftsprojekte eingebettet. Auf diese Weise ist Ihre kontinuierliche Hilfe auch ein wertvoller Beitrag für die Dorfgemeinschaft Ihrer Patenfamilie.

Nicht nur den Kindern hilft ein Patenschaftsprogramm sondern auch ihren Familien und unter Umständen der gesamten Dorfgemeinde. Foto: humedica/Susanne Merkel

Weitere Informationen zu dem Programm in Haiti und einen Patenschaftsantrag finden Sie auch auf der humedica-Homepage unter folgendem Link.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×