Hervorragende Zusammenarbeit und kleine Wunder

Es sind die besonderen, die Mut machenden Momente in Zeiten einer großen Katastrophe: wenn kaum zu bewältigende Herausforderungen bewältigt werden und eigentlich nicht lösbare Aufgaben dennoch gelöst werden.

Es gäbe viele Menschen zu nennen, die unsere Hilfsmaßnahmen bisher massiv praktisch unterstützt haben und auf diese Weise exakt solche Mut machenden Momente und kleine Wunder schufen. Angefangen bei Mitarbeitern der Flughäfen in München oder Nairobi bis hin zu politischen Amtsträgern, die unbürokratische Hilfe möglich machten. Allen diesen Menschen gilt unser aufrichtiger Dank.

Als großartige Ergänzung empfinden wir auch die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen oder Einrichtungen im Rahmen der Ostafrikahilfe. Insbesondere die Unterstützung durch Sternstunden e. V. (München) muss in diesem Zusammenhang genannt werden.

Weitere unterstützende Partner sind die Kindernothilfe e. V. (Duisburg), action medeor e. V. (Tönisvorst), Aktion Kleiner Prinz e. V. (Warendorf) und Apotheker helfen e. V. (München).

In Äthiopien arbeiten wir mit der international sehr renommierten und erfahrenen Organisation ZOA Refugee Care (Appeldorn/Netherlands) zusammen. In Dschibuti nahm das christliche Hilfswerk Nehemia die Verteilungen vor und auch in Kenia gibt es mit DIGUNA e. V. (Haiger) und World Concern (Washington/USA) hervorragende lokal dauerhaft ansässige Partner, ohne deren Unterstützung unsere Hilfe weitaus weniger schnell und nachhaltig wäre.

Ein herzliches Dankeschön an alle Freunde, Kollegen und Partner.

Ein herzliches Dankeschön an alle Freunde, Kollegen und Partner. Foto: humedica/Daria Napieraj

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×