Haiti: Elf neue Häuser und viel Zuversicht

Haiti gehört seit vielen Jahren zu den ärmsten Ländern unserer Erde. Die paradiesische Schönheit der Insel Hispaniola, auf der Haiti und die Dominikanische Republik liegen, wird durch die große Not der Menschen, insbesondere in Haiti, zu einer Nebensächlichkeit.

Die Bauarbeiten an elf neuen Häusern für besonders Betroffene Menschen wurden vor einigen Wochen abgeschlossen. Foto: humedica

humedica konnte aber in den vergangenen Monaten einiges dazu beitragen, dass die Menschen zuversichtlicher in die Zukunft schauen.

Leider ist die strukturelle Armut nicht das einzige Problem: Jahr für Jahr ziehen in der Hurrikansaison Stürme über das Land, die immense Zerstörungen verursachen und sogar Todesopfer und viele Verletzte fordern.

Im August und September 2008 traf es Haiti besonders schlimm: 170.000 Familien waren unmittelbar von den Naturkatastrophen betroffen, viele von ihnen verloren ihr gesamtes Hab und Gut, insbesondere aber auch ihre Häuser und Hütten.

Die humedica-Hilfe für Haiti hatte bereits im Frühjahr 2008 begonnen und wurde nach den Stürmen mit dem Einsatz von Ärzteteams und Hilfsgüterverteilungen intensiviert. Ein Schwerpunkt der Hilfe in den Regionen Cabaret, Lavoute, Lamandier und und Marbial war bereits zu Beginn der Wiederaufbau von zerstörten Gebäuden.

Dank der Unterstützung von privaten Spendern und Sternstunden e. V., dem Hilfswerk des Bayerischen Rundfunks, konnte humedica bisher neue Häuser für elf besonders stark betroffene Familien bauen und mit dem gesamten Hilfsprogramm viel Zuversicht verschenken.

Dafür möchten wir allen Unterstützern herzlich danken. Und die Hilfe geht weiter: Im November 2009 wird ein weiteres medizinisches Team von humedica nach Haiti fliegen, um den Menschen zur Seite zu stehen.

Bitte geben Sie uns mit Ihrer gezielten Spende auch in Zukunft die Möglichkeit, mit ehrenamtlichen Ärzten nachhaltig zu helfen; in Haiti und darüber hinaus.

humedica e. V.
Stichwort "Ärzteteams"
Konto 47 47
BLZ 734 500 00
Sparkasse Kaufbeuren

Gerne auch online über folgenden Link: Ärzteteams humedica.
Vielen herzlichen Dank für jede Form der Unterstützung.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×