Kampagne:

15 Jahre Freude verschenken

Klein haben wir 2002 angefangen. Mit einer Idee und auch ein bisschen Mut zur Umsetzung. Aus wenigen hundert "Geschenken mit Herz" sind im Laufe der Zeit auch schon einmal über 100.000 liebevoll zusammengestellte Packerl geworden, wie die Menschen in Bayern sagen. Wir sind einmal mehr erstaunt, wie schnell die Zeit vergeht, freuen uns über die Entwicklung der vielen Jahre und sind dankbar: Jedem einzelnen Päckchenspender, unserem Aktionspartner Sternstunden e. V. und auch unserem langjährigen Medienpartner Bayerischer Rundfunk, der "Geschenk mit Herz" bereits über viele Ausspielkanäle kommuniziert hat.

Vor allem aber schauen wir voller Spannung auf die vor uns liegenden Wochen, denn längst hat Vorfreude Einzug gehalten und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, oder: Weihnachten steht vor Tür und wir laden Sie mit unseren diesjährigen Partnern Sternstunden e. V., der "Abendschau" des BR und dem Radiosender Bayern 2 herzlich ein, Kindern in Not eine unvergessliche Freude zu machen.

Mehr als 80.000 »Geschenke mit Herz« konnten humedica-Teams 2016 an Kinder in mehr als fünfzehn Länder weltweit verschenken. Weihnachtspäckchen, die zu leuchtender Hoffnung und Weihnachtsfreude wurden, hinein in einen von Armut, Krankheit und Not geprägten Alltag in zumeist trostloser Umgebung.

Manchmal das erste Weihnachtsgeschenk in ihrem Leben: 2016 erhielten über 80.000 Kinder, wie hier in Rumänien, ein liebevoll gepacktes "Geschenk mit Herz". Foto: humedica

Das Leben der von uns gemeinsam beschenkten Kinder ist von einem sehr traurigen Umstand durchaus massiv beeinflusst: Es gibt ohne fremdes Eingreifen in aller Regel keinen Ausweg, keine Chance auf nachhaltige Veränderung oder ein Entkommen aus dem Kreislauf struktureller Armut. Die vielfältigen Probleme werden über die Generationen vererbt. Auch aus diesem Grund werden die betroffenen Kinder nicht nur zu Weihnachten beschenkt, sondern im Rahmen anderer Projekte durch eigene Mitarbeiter oder Partnerorganisationen weiter betreut.

Dennoch bleibt das heißgeliebte Weihnachtsgeschenk der Jahreshöhepunkt für die Kleinen; es gibt auch keine Möglichkeit, Wärme, Freundlichkeit und Liebe deutlicher zum Ausdruck zu bringen als mit einem liebevoll gepackten "Geschenk mit Herz".

Umfangreiche Organisation...

...und hunderte Ehrenamtliche

Der Schlüssel zum Erfolg dieser Weihnachtspäckchenaktion, zehntausenden Päckchen und unzähligen bewegenden Geschichten, die uns nach Weihnachten von beschenkten Kindern erreichen, verbergen sich eine kaum zu beschreibende Organisation und hunderte ehrenamtliche Helfer.

„Hätten wir nur das humedica-Team in unserer Zentrale als Unterstützung, wäre ‚Geschenk mit Herz‘ nicht zu schaffen.", bestätigt Roswitha Bahner-Gutsche, die gemeinsam mit Kollegin Esther Schwan die Aktion leitet. 2016 gab es bayernweit mehr als 1.500 Sammelstellen, die betreut werden mussten, in diesem Jahr erwarten wir an dieser Stelle eine weitere Steigerung: Kindergärten, Schulen, kleine und größere Geschäfte, Institutionen und andere Einrichtungen sowie Privatpersonen werden in diesen Wochen zu Päckchendepots.

Das "Geschenk mit Herz"-Team 2017: Gemeinsam mit hunderten ehrenamtlichen Helfern sorgt es dafür, dass jedes Päckchen pünktlich zu Weihnachten verschenkt werden kann. Foto: humedica

Von diesen Sammelstellen müssen die "Geschenke mit Herz" ins humedica-Lager nach Kaufbeuren gebracht werden; auch diese Aufgabe übernehmen (rund einhundert) ehrenamtliche Fahrer. Eine spezielle Computersoftware, die auch professionelle Versender nutzen, übernimmt die Aufgabe der Routenplanung. In Kaufbeuren werden die Packerl schließlich dann auch aus zollrechtlichen Gründen überprüft und bei Bedarf ergänzt, damit auch alle Kinder ein ähnlich gut bestücktes Päckchen bekommen. Dann geht es für das "Geschenk mit Herz" endlich auf Reisen.

Für "Geschenk mit Herz" spenden

Entscheidende Unterstützung für den Erfolg der Aktion ist der Bayerische Rundfunk (BR) als Medienpartner mit seiner Radiostation Bayern 2 und dem Fernsehformat "Abendschau". Über Beiträge und Jingles wird "Geschenk mit Herz" über Wochen wiederholt vorgestellt und um Unterstützung geworben. Ebenso herauszuheben ist der Einsatz des Aktionspartners Sternstunden e. V.; der Verein übernimmt 2017 erneut die Logistikkosten von "Geschenk mit Herz".

„Es macht uns sehr stolz, Jahr für Jahr Teil der Projekte zu sein, die von Sternstunden unterstützt werden. Auch die Partnerschaft mit der 'Abendschau‘ und Bayern 2 sind für den Erfolg der Aktion elementar."

Wolfgang Groß, Geschäftsführer von humedica

Einen besonderen Höhepunkt erfährt die Weihnachtspäckchenaktion am Donnerstag den 9. November mit einer Liveschalte des Bayerischen Fernsehens (ab 17.30 Uhr) aus einer Stadt in Bayern, die als Päckchenpartnerstadt fungiert. Im Rahmen eines bunten Festes in diesem Ort werden die Zuschauer auf die Aktion eingestimmt und an die nahende Abgabefrist für die "Geschenke mit Herz" erinnert. In diesem Jahr ist Freising in Oberbayern Päckchenpartnerstadt.

Machen Sie mit!

Verschenken macht doppelt Freude

Leider ist es uns aus organisatorischen Gründen nicht möglich, auch die Menschen außerhalb von Bayern zu bitten, Päckchen zu packen. Dennoch ist es auch jenseits der bayerischen Grenzen möglich, "Geschenk mit Herz" zu unterstützen. Mit einer gezielten Spende über 15 Euro pro Weihnachtspäckchen geben Sie unseren Ehrenamtlichen den Auftrag, ein Geschenk für Sie zu packen

Auch in unseren Übersee-Projekten wie Äthiopien, Brasilien, Indien oder Sri Lanka beschenken wir Kinder. Unsere Mitarbeiter kaufen alle nötigen Inhalte regional ein und packen die Päckchen direkt am Ort. Wir erbitten freundlich Ihre gezielte Unterstützung auch für diesen Teil der Aktion. Ihre Spenden für diesen Zweck können Sie bis zum Jahresende überweisen, da in einigen Ländern erst im Januar Weihnachten gefeiert wird.

Wir möchten Sie freundlich einladen, Teil von "Geschenk mit Herz" zu werden! Schenken macht doppelt Freude: Einem Kind in Not und Ihnen. Das dürfen wir Ihnen versprechen. Probieren Sie es aus! Vielen herzlichen Dank.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×