So funktioniert unsere Hilfe

Immer im Einsatz für Menschen in Not: Die Arbeit von humedica konzentriert sich auf die Schwerpunkte Not- und Katastrophenhilfe, langfristige Entwicklungshilfe in Form von Familienhilfe und Rehabilitationsprogrammen sowie auf Versorgungshilfe in Ländern und Regionen, wo sich Betroffene nicht selbst helfen können. humedica ist es wichtig, die Betroffenen auch nach der akuten Katastrophenhilfe mit mittel- bis langfristigen Projekten auf dem Weg aus der Not zu unterstützen.

Nach Erdbeben, Taifunen oder Überschwemmungen leistet humedica mit Unterstützung ehrenamtlicher medizinischer Teams schnelle und effiziente Hilfe in Katastrophengebieten. Jedes Teammitglied hat zuvor das obligatorische Einsatztraining von humedica absolviert und sich bereit erklärt, innerhalb eines Teams kurzfristig und weltweit Hilfe zu leisten. Dank erprobter Standardmechanismen und stets bereitstehender Hilfsgüter ist humedica in der Lage, bereits kurz nach Bekanntwerden einer Katastrophe in die betroffene Region aufzubrechen und gehört somit immer wieder zu den ersten internationalen Organisationen in einem Krisengebiet.

Die Teams in den roten Westen gehören regelmäßig zu den ersten Helfern in einem Katastrophengebiet, wie hier nach dem Erdbeben in Nepal 2015. Foto: Christoph Jorda

Um die Schnelligkeit und Wirkung der Hilfe zu maximieren, kooperiert humedica vor Ort mit ausgewählten und überprüften Partnerorganisationen und unterwirft sich internationalen Koordinierungsstellen wie UNOCHA. Ein im Durchschnitt sechsköpfiges medizinisches Einsatzteam verbringt etwa zwei Wochen in einem Katastrophengebiet, bevor es von einem neuen Team abgelöst wird. Je nach Dimension der Notlage entsendet humedica mehrere flexibel arbeitende Einsatzteams parallel.

Weil die betroffenen Menschen auch nach dem Ende einer akuten Katastrophensituation auf Unterstützung angewiesen sind, knüpfen wir mit mittel- bis langfristiger Projektarbeit an unsere Nothilfe an. Für ein nachhaltiges Engagement baut und betreibt humedica Kindergärten, Gesundheitszentren, Krankenhäuser oder Unterkünfte, führt Schulungen zu Themen wie Gesundheit, Hygiene und Familienplanung durch und begleitet Familien durch gezielte Förderprogramme in die Unabhängigkeit. Auch die gezielte Unterstützung und Versorgung von Flüchtlingen ist Teil der mittelfristigen Hilfsmaßnahmen von humedica.

Die Kindertagesstätte in Brasilien ist eins von vielen langfristigen humedica-Projekten. Foto: Christoph Jorda

Ergänzend zur Katastrophen- und Entwicklungshilfe engagiert sich humedica im Bereich der Versorgungshilfe. Bis zu 800 Tonnen primär medizinische Hilfsgüter entsendet humedica jährlich von seiner Allgäuer Zentrale in eigene Projekte oder Programme von Partnerorganisationen weltweit. Unterversorgte Regionen erhalten dadurch Zugang zu wichtigen mitunter lebensrettenden Hilfsgütern.

Mehr zu unserer weltweiten Hilfe erfahren Sie hier in unserer Projektübersicht sowie im Bereich Aktuelles.

Interne Richtlinien

Verbindliche Grundsätze und sorgsame interne Überprüfungen sind die Voraussetzung für wirkungsvolles Arbeiten. Deshalb verpflichtet sich humedica neben verschiedener Qualitätsstandards und Mitgliedschaften zusätzlich zur Umsetzung folgender interner Richtlinien:

Unternehmerische Chancen und Risiken

Das Engagement von humedica ist nur unter der Voraussetzung möglich, dass entsprechende Zuwendungen und Unterstützungen eingehen. Mit realistischer Einschätzung sind Handlungsoptionen stets in Balance mit den finanziellen Möglichkeiten zu beachten. Ein auf die Bedürfnisse von humedica zugeschnittenes Controlling ermöglicht die notwendige Steuerung. Außerdem verfügt humedica über Kapitalrücklagen, die die Arbeit über einen gewissen Zeitraum sichern können.

Da humedica im Bereich der Katastrophenhilfe aktiv ist, ist eine realistische Prognose nur schwer möglich. Allerdings kann aus der Erfahrung der Vergangenheit, auch für die Zukunft geschlossen werden, dass humedica auch in den kommenden Jahren Möglichkeiten haben wird, seinen Satzungszweck zu verwirklichen.

Zudem sind noch etliche Projektrücklagen vorhanden, die für laufende Projekte verwendet werden. Die Spendenbereitschaft bei vergangenen Katastrophen macht Mut auch weiterhin darauf zu vertrauen die nötigen Mittel zur rechten Zeit zu haben.

So kontrollieren wir unsere Hilfe
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×