Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Dankbarkeit blicken wir auf die lange Geschichte von humedica zurück, die Sie durch Ihre Unterstützung begleitet haben. Mit einem feierlichen Festakt zum 40-jährigen Jubiläum Ende Mai, hat die humedica-Familie unseren scheidenden Geschäftsführer Wolfgang Groß für seine langjährige Arbeit gewürdigt und verabschiedet. Wegbegleiter, Gäste aus 21 Nationen, ehrenamtliche Helfer und Mitarbeiter nahmen teil.

In diesem Rahmen fand auch die Staffelübergabe an uns, die neuen humedica-Geschäftsführer und Vorstände, Heinke Rauscher und Johannes Peter, statt. Wir bedanken uns herzlich bei Wolfgang Groß für sein Vertrauen. Wir freuen uns darauf, Ihnen zu berichten und Sie mitzunehmen. Denn unsere Hilfe geht weiter!

Wie die letzten Monate zeigen, sind viele Menschen in Afrika und Asien gerade durch Natur- und Klimakatastrophen betroffen und besonders in Not geraten. Vor allem in vergessenen Krisen, wo wenig Hilfe ankommt, ist humedica aktiv. Im Iran wurden beispielsweise Millionen Menschen durch schwere Überflutungen hart getroffen, wie auch durch Dürre und Sturzfluten in Nordkorea. Dass unsere Hilfe ankommt lesen Sie im folgenden Bericht.

Ohne Ihre treue finanzielle Unterstützung, Ihre Gebete, ohne Ihr ehrenamtliches Engagement können wir die umfangreichen Aufgaben nicht stemmen. Darum bitten wir Sie erneut um eine großzügige Spende und danken Ihnen von Herzen dafür.

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen

Heinke Rauscher und Johannes Peter


Nicht vergessen: Nach akuter Not und großen Katastrophen

humedica bleibt im Einsatz für Menschen, die Hilfe brauchen. Bitte bleiben auch Sie dabei!

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×