Sehr geehrte Damen und Herren,

ich schreibe Ihnen heute, um mich wieder einmal ganz persönlich und von ganzem Herzen für Ihre wiederholte Unterstützung in der Vergangenheit zu bedanken. Sowohl unser schneller Einsatz nach Katastrophen, als auch die langfristige Entwicklungshilfe in den armen Regionen dieser Erde sind nur Dank Ihrem Engagement möglich. Aktuell stehen wir erneut vor großen Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt!

Heute möchte ich Ihnen deshalb die Hilfe für ein Land und seine Menschen ans Herz legen, die im globalen Radar nur selten Beachtung finden, deren tiefgreifende Not aber dringend unsere Aufmerksamkeit benötigt – es geht um die Menschen in Äthiopien.

Schon seit den frühen 1980er Jahren engagiert sich humedica in Äthiopien mit bedarfsorientierten Hilfsmaßnahmen für die ärmsten den Armen: Neben Hungerhilfe und nachhaltiger Entwicklungszusammenarbeit in Form von Bildung und Gesundheitsförderung, umfassen unsere Aktivitäten am sog. „Horn von Afrika“ auch die medizinische Versorgung von zehntausenden Flüchtlingen an der somalischen Grenze.

Aktuell bereiten uns das vor kurzem aufgetretene Klimaphänomen El Niño und die damit einhergehende Dürre große Sorgen – Hunger, Wassermangel und Krankheiten drohen.

Um den notleidenden Menschen in Äthiopien auch weiterhin zur Seite stehen zu können, bitte ich Sie herzlich um Ihre Unterstützung. Gemeinsam können wir das Leben der Betroffenen schützen und nachhaltig verbessern. Vielen Dank!

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen
Ihr

Wolfgang Groß

P.S.: Den einfachsten Weg Menschen in Not nachhaltig zu unterstützen, bietet die humedica-Fördermitgliedschaft. Erfahren Sie hier mehr über diese Form der Hilfe.


An morgen gedacht!

Durch Ihre regelmäßige Unterstützung können Mütter in Äthiopien ihre Kinder wieder selbst versorgen. Erfahren Sie wie.

mehr...

Der Weg aus der Armutsspirale!

Wie Ihre Hilfe Kinderleben verbessern kann, zeigt auch ein Blick in unsere Tagesstätten in Äthiopien.

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×