humedica leistet medizinische Hilfe am Horn von Afrika

Sehr geehrte Damen und Herren,

während ich diesen Brief an Sie schreibe, sitze ich erst seit wenigen Stunden wieder im Büro in Deutschland, wohin ich nach einem einwöchigen Aufenthalt in Pakistan unmittelbar an meinen Schreibtisch zurückkehrte. Vor fast genau einem Jahr wurden die Menschen in verschiedenen Teilen des Landes von schweren Überschwemmungen heimgesucht. Die humedica-Ärzteteams waren umgehend am Ort und kümmerten sich dank großzügiger Spenden um die Flutopfer.

Im Rahmen der Rehabilitations- und Wiederaufbauphase errichten wir derzeit insgesamt etwa 1000 stabile Häuser für Menschen, die ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben. Um mich persönlich vom Fortschritt und der Qualität der Baumaßnahmen zu überzeugen und unseren lokalen Partnern für ihren Einsatz zu danken, habe ich mich auf den Weg nach Pakistan gemacht. Gerne berichte ich Ihnen in einem meiner nächsten Briefe darüber.

Der eigentliche Grund meines heutigen Schreibens, das Sie früher als ursprünglich geplant erreicht, ist die rapide Verschlechterung der Lage für rund 11 Millionen Menschen in den Dürregebieten am "Horn von Afrika". Aus diesem Grund haben wir ein erstes humedica-Einsatzteam, unter der Leitung unserer beiden erfahrenen Katastrophenmediziner, Prof. Dr. Bernd Domres und Dr. Irmgard Harms, an die somalisch-äthiopische Grenze entsandt, um dort gezielte medizinische Hilfe zu leisten. Ein zweites Team folgt am 22. Juli.

Die Situation erinnert mich an die furchtbaren Bilder verhungernder Kinder 1984/85 in Äthiopien und während des Bürgerkriegs 1993 in Somalia, als humedica mit Hilfe gecharterter Frachtflugzeuge dringend benötigte Nahrungsmittel und Medikamente in die Krisengebiete bringen konnte.

Wir möchten nicht hilflos zusehen, wie Menschen verhungern. Gemeinsam mit der Benefizaktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks und unserem bewährten Partner Kindernothilfe e. V. (Duisburg) haben wir eine Soforthilfeaktion ins Leben gerufen. Ich möchte Sie von ganzem Herzen um eine großzügige Spende zu Gunsten unserer Hungerhilfe in Afrika bitten!

Vielen Dank für Ihre langjährige Treue und das Vertrauen in die Arbeit von humedica.

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen
Ihr

Wolfgang Groß

P.S.: Sie können auch selbst eine Spendenaktion an Ihrem Arbeitsplatz, mit Nachbarn und Freunden, in der Schule oder dem Kindergarten Ihres Kindes oder Enkels durchführen. Setzen Sie sich in diesem Fall mit dem Leiter unserer Fundraising- Abteilung, Herrn Joachim Panhans, in Verbindung (08341-96614846), der Ihnen wertvolle Tipps geben und mit seinen Mitarbeitern die Aktion unterstützen kann.

humedica e.V.
Goldstraße 8, 87600 Kaufbeuren

Tel: +49 (0)8341 966148-0
Fax: +49 (0)8341 966148-13
Email: info@humedica.org
Internet: https://www.humedica.org
Impressum

© 2020 humedica e.V.

Bankverbindung: Sparkasse Kaufbeuren
BIC/SWIFT: BYLA DE M1 KFB
IBAN: DE35734500000000004747

Vom Amtsgericht Kempten (Allgäu), Registergericht VR 10420, und dem Finanzamt Kaufbeuren, Steuernummer 125/109/10174, als gemeinnützig anerkannt.

Geschäftsführender Vorstand:
Heinke Rauscher, Johannes Peter
Diese E-Mail wurde gesendet an: [SUBSEMAIL]
Falls Sie kein Interesse an diesem Newsletter mehr haben, können Sie ihn auf https://www.humedica.org abbestellen.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×