Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie lesen heute unseren neuen Newsletter, worin ich Ihnen unsere aktuelle Flüchtlingshilfe vorstellen möchte. Eine Herausforderung für Deutschland, aber auch für viele andere Länder inner- oder außerhalb Europas und ein Thema, das für humedica und für mich ganz persönlich von besonderer Bedeutung ist.

Im Alter von 14 Jahren musste mein Vater aus seiner Heimat Ostpreußen fliehen. Allein. Auf sich gestellt. Ein sogenannter "unbegleiteter Minderjähriger". Die Erlebnisse dieser Flucht und seiner Gefangenschaft haben ihn ein Leben lang nicht mehr losgelassen. Auch wenn er mit uns Kindern nur wenig darüber sprach, sind seine Erlebnisse für uns bis heute gleichbedeutend mit starken emotionalen Momenten. Er fand im Allgäu eine neue Heimat! Hilfe für Flüchtlinge ist eine Herzensangelegenheit.

Ein zweiter, wichtiger Punkt steckt im Standort unserer humedica-Hauptzentrale: Der Kaufbeurer Stadtteil Neugablonz wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von Menschen aus dem Sudetenland erbaut, die ebenfalls aus ihrer Heimat fliehen mussten. Hilfe für Flüchtlinge ist Teil unserer deutschen Geschichte und Identität.

Sogar Jesus musste mit seinen Eltern bereits kurz nach seiner Geburt nach Ägypten fliehen, bedroht an Leib und Leben. SEIN Leben und die Bibel als das Wort Gottes fordern uns auf, gastfreundlich zu sein, Nächstenliebe praktisch zu leben und auch fremden Menschen in Not zur Seite zu stehen. Hilfe für Flüchtlinge ist ein Auftrag Gottes an uns Menschen.

Ich möchte Ihnen in diesem Moment für Ihr Engagement danken. Sie gehören sicher zur Mehrheit der Menschen in Deutschland, die Flüchtlingen nicht abweisend gegenüberstehen. Und ich danke Ihnen grundsätzlich für Ihre Unterstützung, ohne die unsere Arbeit nicht möglich wäre.

Während ich Ihnen schreibe, behandelt ein achtköpfiges humedica-Ärzteteam Flüchtlinge in Serbien und hilft jeden Tag aufs Neue hunderten Flüchtlingen in Not. Bitte stehen Sie dabei an unserer Seite!

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen
Ihr

Wolfgang Groß


Vertrieben! Verloren! Vergessen?

Wo die Not am größten ist: humedica-Teams leisten wichtige Hilfe für syrische Flüchtlinge in Serbien.

mehr...

Ein Leben auf der Flucht!

Adam und Godwin sind über das Mittelmeer nach Italien geflüchtet - im Gepäck haben sie bewegende Schicksale!

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×