Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Isidore Bio, ich bin Botschafter der Republik Benin in der Bundesrepublik Deutschland. Möglicherweise wundern Sie sich in diesem Moment, statt Wolfgang Groß mich an dieser Stelle anzutreffen; dafür gibt es aber einen Grund.

Mein Heimatland im Westen Afrikas ist von einer massiven Flutkatastrophe betroffen. Seit Wochen regnet es ununterbrochen, die Flüsse und Seen unseres Landes sind über die Ufer getreten. Nach offiziellen Angaben sind etwa Zweidrittel des Benin überflutet, rund 800.000 Menschen sind unmittelbar betroffen, 86 Tote sind zu bedauern, mehr als 300.000 sind obdachlos. Besonders verschärft wird die Lage durch bereits ausgebrochene Krankheiten wie eine Cholera-Epidemie.

Die Lage ist sehr ernst und überstrapaziert die Bemühungen der Regierung, die aufgrund des Ausmaßes dieser Flutkatastrophe um internationale Hilfe bittet. Entsprechend froh bin ich, dass sich humedica bereit erklärt hat, Soforthilfe zu leisten. Ein erstes medizinisches Einsatzteam ist bereits auf dem Weg in den Benin und wird dort konkrete Hilfe für die Menschen in Not leisten.

Geplant ist zudem die Verteilung von Hilfsgütern und die gezielte medizinische Vorbeugung von weiteren Cholerafällen sowie Malaria.

Meine sehr geehrten Damen und Herren, mein Land braucht sehr schnell Hilfe. Ich möchte darum bitten, humedica bei allen Bemühungen in Benin zu unterstützen. Aufgrund mehrerer Besuche in der Hauptzentrale in Kaufbeuren fühle ich mich humedica eng verbunden und wertschätze die weltweit geleistete Arbeit sehr. Die ist möglich durch das starke Engagement der Deutschen, deren moralischen Werte ich sehr schätze.

Danke, dass Sie Organisationen wie humedica die Chance geben, konkrete Hilfe zu leisten. Danke im Voraus für jede Form der Unterstützung bei der Flutkatastrophe in meiner Heimat.


Mit freundlichen Grüßen aus Berlin

Isidore Bio
Botschafter der Republik Benin


Aktueller Notruf Benin

Benin weitgehend überflutet: humedica entsendet medizinische Teams ins Hochwassergebiet. Bisher ist die Katastrophe ohne öffentliche Wahrnehmung. Ein Hilferuf von offizieller Seite ging ein.

mehr...

Sri Lanka: Ein Neubeginn

In Sri Lanka ging in diesem Frühjahr ein 28jähriger Bürgerkrieg zu Ende – Das Land steht vor einem Neuanfang – humedica ist mit vielen Projekten aktiv beteiligt

mehr...

Haiti: Choleraepidemie fordert hunderte Menschenleben

Und wieder trifft es die Menschen, deren Alltag ohnehin ein Kampf ums Überleben ist: in Haiti steigt die Zahl der Toten infolge von Cholera.

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×