Sehr geehrte Damen und Herren,

ich schreibe Ihnen heute aus Afrika, wo ich als Mitglied einer kleinen deutschen Delegation aus Bundestagsabgeordneten und Wirtschaftsvertretern erneut an den "Nationalen Gebetsfrühstücken" der Parlamente in Kinshasa, Bujumbura und Brazzaville teilnehmen darf. Neben dem obligatorischen Frühstück gibt es eine Zeit des bewussten, gemeinsamen Gebets und des Austauschs. Man könnte auch sagen, dass wir uns um die Person Jesu versammelten, ähnlich wie es auch in der bevorstehenden Advents- und Weihnachtszeit geschieht.

Durch diesen Teil unseres internationalen Netzwerks aus Freunden und anderen gläubigen Menschen sind wir regelmäßig in der Lage, nach einer Katastrophe innerhalb weniger Stunden die humedica-Ärzteteams in den Einsatz zu schicken, um Verletzten und Kranken schnellstmögliche Hilfe zukommen zu lassen.

Leider beobachte ich Jahr für Jahr, wie das zentrale Ereignis an Weihnachten zunehmend in den Hintergrund rückt: Die Geburt Jesu. Ich möchte Sie an dieser Stelle einladen, in der vor uns liegenden Adventszeit kurz innezuhalten und in diesen oft hektischen Tagen die Bedeutung von Jesu Gegenwart in dieser Welt zu bedenken: SEINE Geburt, Weihnachten, ist uns Menschen Hoffnung und Sinn zugleich. ER ist uns Vater und Freund, wie könnte das deutlicher zum Ausdruck kommen, als mit seinem Leben auf dieser Erde. ER liebt uns Menschen bedingungslos. ER hat einen bemerkenswerten Plan für unser Leben, auch für Sie.

Im vergangenen Jahr durften wir auch als Organisation auf vielfache Weise erfahren, wie gut dieser Plan ist, wie freundlich und liebevoll Gott führt und handelt. ER segnet und behütet unsere Arbeit. Dafür sind wir sehr dankbar. Und ich möchte nicht vergessen, am Ende dieses Jahres auch Ihnen für Ihre Freundlichkeit und Treue zu danken. Ich vertraue fest darauf, dass Sie auch weiterhin an unserer Seite stehen werden und wir mit den eingehenden Weihnachtsspenden das Leben von Menschen in Not nachhaltig verändern können.

Im Innenteil erfahren Sie Details über unsere gemeinsamen Projekte in den zurückliegenden Monaten, wie Ihre Hilfe zu den Menschen kam, was sie bereits veränderte und welche Perspektiven sie zukünftig schaffen wird.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben von ganzem Herzen eine besinnliche Adventszeit mit Zeiten der Ruhe und der bewussten Einstimmung auf Weihnachten.

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen aus Afrika bin ich
Ihr

Wolfgang Groß


Vielfältige Krisen und große Herausforderungen

Gemeinsam einen Unterschied machen: Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2014.

mehr...

humedica-Schlagzeilen

Weihnachten kommt näher: Alles was humedica jetzt beschäftigt.

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×