Sehr geehrte Damen und Herren,

sie heißen Ali aus dem Sudan, Anastasiya aus der Ukraine, Schwester Cathérine aus Benin, Senait aus Eritrea oder Christian aus den Philippinen. Doch alle diese Menschen aus verschiedenen Teilen der Erde verbindet ein Schicksal: Sie leben in Ländern ohne ein Gesundheitssystem, wie wir es kennen und können sich häufig eine medizinische Behandlung nicht leisten.

Deshalb gibt es unser Einzelfallhilfe-Programm, da wir bei unseren Hilfseinsätzen immer wieder Menschen begegnen, denen ohne unsere Hilfe ein unnötig früher Tod, unerträgliche Schmerzen oder lebenslange Behinderung drohen.

Jesus Christus ist auch hier unser Vorbild: Er hat sich in seiner Zeit auf dieser Erde nicht nur um die Vielen gekümmert, indem er zum Beispiel 5.000 Menschen gleichzeitig speiste, sondern ihm war auch immer der Einzelne wichtig, wie die Schwiegermutter des Apostels Petrus und viele andere.

Deshalb bitte ich Sie heute um eine Spende für dieses humedica-Programm, damit wir – mit Ihrer Hilfe - auch im Jahr 2015 wieder Menschen zur Seite stehen können, die sich selbst nicht helfen können und die von keinem "sozialen Netz" aufgefangen werden.

Möge Gott Ihnen Ihre Großzügigkeit reichlich vergelten!

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen
bin ich
Ihr

Wolfgang Groß


Der Einzelne ist immer auch Teil des Ganzen

Wichtiger Bestandteil unseres weltweiten Engagements für Menschen in Not: die humedica-Einzelfallhilfe!

mehr...

Video: Hilfe für Anastasiya

Neue Hoffnung durch die humedica-Einzelfallhilfe: Anastasiya aus der Ukraine!

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×