Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Rafinha. Ich komme aus Brasilien und bin Fußballspieler beim FC Bayern München. Ich freue mich sehr, dass ich heute die Möglichkeit habe, Ihnen zu schreiben.

Wenn Sie an Brasilien denken, kommen Ihnen bestimmt Dinge wie Sommer, Sonne, Karneval und die Copacabana in den Sinn. Und sicher auch die in wenigen Tagen startende Weltmeisterschaft. All das gehört zu Brasilien, keine Frage. Leider steht unser Land aber auch für ein Leben, das sehr stark von einem Kreislauf der Armut gekennzeichnet ist. Brasilien hat in den vergangenen Jahren zwar eine gute Entwicklung genommen, an einem großen Teil der Bevölkerung aber gingen die positiven Veränderungen vorbei. Sie ist bedroht von Hunger, Krankheiten, Arbeitslosigkeit oder einer kriminellen Karriere.

Als ich von humedica angefragt wurde, diesen Brief zu schreiben und Sie um Unterstützung für die vielfältige Projektarbeit der Organisation zu bitten, habe ich gerne zugesagt. Nicht nur, weil sich viele meiner Fußballerkollegen sozial engagieren und weil mir mein persönlicher Glaube das gebietet; auch das Projekt in Nova Friburgo hat mich überzeugt. Das humedica-Kinderdorf dort ist eine wertvolle Investition in die Zukunft meiner Heimat. Hier finden Tag für Tag rund 200 Kinder ärmster Familien konkrete Hoffnung, bekommen durch gezielte Betreuung und Ausbildung eine nachhaltige Perspektive.

Ich unterstütze humedica sehr gerne und mit Überzeugung. Heute lade ich Sie ein, dies auch zu tun. Vielleicht haben Sie die Möglichkeit, das Projekt mit einer Geldspende zu unterstützen. Oder favorisieren Sie eine Patenschaft? Vielleicht möchten Sie für die Arbeit beten? Es gibt viele gute Formen der Hilfe. Bitte entscheiden Sie sich heute zu einem Start.

Wahrscheinlich werden Sie im Sommer Ihrer Nationalmannschaft die Daumen drücken. Deutschland ist einer der Mitfavoriten auf den WM-Titel und auch in Brasilien sehr respektiert. Ich hoffe natürlich, dass mein Heimatland die Weltmeisterschaftstrophäe gewinnt, weil es auch für die Menschen sehr wichtig wäre. Ich wünsche Ihnen einen guten Sommer hier in Deutschland, das längst mein zweites Zuhause geworden ist, und ein spannendes Turnier.

Vielen Dank für Ihre Zeit. Alles Gute und "Com carinho"

Ihr

Marcio Rafael Ferreira de Souza
RAFINHA


Katastropheneinsatz in Serbien

humedica-Medienkoordinatorin Martina Zelt über die aktuelle Lage in den Überschwemmungsgebieten in Serbien.

mehr...

Viel mehr als Strand und Fußball

Erfahren Sie mehr über das humedica-Kinderdorf in Brasilien.

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×