Versorgungshilfe rettet Leben

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute möchte ich wieder einmal auf unsere Versorgungshilfe-Projekte hinweisen. Mit diesem Arbeitsbereich haben wir vor 35 Jahren begonnen. Seither konnten mehr als 25.000 Tonnen Arzneimittel und andere Hilfsgüter an soziale Projekte in aller Welt verschickt werden. Bis zu 800 Tonnen jährlich, verpackt in circa 120 Hilfslieferungen, bewegen unser Logistikleiter Hermann Schäffler mit seinen Mitarbeitern und die für die Versorgungshilfe zuständige Sachbearbeiterin Andrea Trautmann.

Auf zwei Länder möchte ich heute beispielhaft eingehen: Serbien, das im Mai von einer Flutkatastrophe heimgesucht worden war und Niger, wo humedica seit der Hungerkatastrophe 2006 tätig ist und ein kleines Krankenhaus aufgebaut hat. In Serbien hatten durch die schlimmsten Überschwemmungen seit 120 Jahren viele Menschen ihr Hab und Gut verloren. Unser Ersteinsatzteam im Notstandsgebiet stellte fest, dass der Bedarf weniger im medizinischen Bereich angesiedelt war und die Menschen viel dringender Artikel des täglichen Lebens benötigten. Also beschlossen wir, Nahrungsmittel und Hygieneartikel vor Ort zu kaufen und in Zusammenarbeit mit unserem lokalen Partner Love Your Neighbour an bedürftige Familien zu verteilen. Parallel dazu packte das Team in Kaufbeuren weitere Hilfsgüter, die mit zwei Lastzügen nach Serbien transportiert und dort ebenfalls verteilt wurden. Viele Menschen waren von dieser Hilfe so angerührt, dass ihnen die Tränen kamen.

In unserem Krankenhaus im nigrischen Ort Kollo, gab es anderen Bedarf. Da die Stromkosten dort sehr hoch sind, vermittelte uns die Firma Alpensolar (die uns bereits 100.000 Euro zum Bau eines Bettentrakts gespendet hatte) eine Photovoltaik-Anlage, die nun gemeinsam mit einem Notstromgenerator und anderen technischen Geräten in einem Schiffscontainer nach Westafrika transportiert werden wird. Ein Techniker wird die Anlage ehrenamtlich installieren.

Für die Transport-, Lager- und Verpackungskosten, benötigen wir jedoch finanzielle Mittel. Deshalb bitte ich Sie heute freundlich um eine Spende für diesen Zweck.

Mit der Versorgungshilfe konnte humedica seit 1979 bereits hunderttausenden Menschen helfen und vielen Patienten sogar das Leben retten. Bitte helfen Sie mit, dass wir diese Arbeit im gewohnten Umfang fortsetzen können.

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen
Ihr

Wolfgang Groß

humedica e.V.
Goldstraße 8, 87600 Kaufbeuren

Tel: +49 (0)8341 966148-0
Fax: +49 (0)8341 966148-13
Email: info@humedica.org
Internet: https://www.humedica.org
Impressum

© 2020 humedica e.V.

Bankverbindung: Sparkasse Kaufbeuren
BIC/SWIFT: BYLA DE M1 KFB
IBAN: DE35734500000000004747

Vom Amtsgericht Kempten (Allgäu), Registergericht VR 10420, und dem Finanzamt Kaufbeuren, Steuernummer 125/109/10174, als gemeinnützig anerkannt.

Geschäftsführender Vorstand:
Heinke Rauscher, Johannes Peter
Diese E-Mail wurde gesendet an: [SUBSEMAIL]
Falls Sie kein Interesse an diesem Newsletter mehr haben, können Sie ihn auf https://www.humedica.org abbestellen.
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×