Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Judith Kühl. Im ersten Team von humedica im Hungerhilfeeinsatz war ich die vergangenen zwei Wochen in Äthiopien. Unvorstellbar schrecklich ist die Situation von mehreren Hunderttausend Flüchtlingen um die kleine Stadt Dolo Addo, fünf Kilometer von der Grenze zu Somalia entfernt. Die Lebensbedingungen in der Hitze im staubigen Sand sind katastrophal. Die Flüchtlingscamps sind überfüllt. Viele Menschen warten davor auf jede Hilfe: Auf eine Unterbringung im Zelt, auf ausreichend Wasser und Nahrung und auf medizinische Hilfe.

Über die Hälfte der betroffenen Menschen sind Kinder, deren Zustand dramatisch bleibt. Gerade kleine Kinder unter fünf Jahren sind mangel- und unterernährt. Dazu kommen Krankheiten wie Fieber, Husten und Durchfall. Die Kleinen liegen teils regungslos in den Armen ihrer Mütter.

Noch läuft zu wenig Hilfe an. Wasser ist vorhanden, aber knapp. Das Essen reicht nicht für alle. Niemand wird satt. Einige Flüchtlinge erzählen, sie haben seit sieben Tagen nichts mehr gegessen. Familien sind verzweifelt, wie sie ihre Angehörigen am Leben erhalten sollen. Ungeheure Hilflosigkeit begegnete uns in den Flüchtlingscamps.

humedica bringt Hilfe, wo sie dringend nötig ist. Ein zweites medizinisches Team ist bereits in Äthiopien angekommen. Am Samstag fliegt ein Charterflug mit 30 Tonnen Hilfsgütern nach Kenia. Auch dort sind die Menschen massiv von der Hungerkatastrophe betroffen. Unter den Hilfsmitteln sind vor allem Babynahrung, Milchpulver und Medikamente. Eine zweite Hilfslieferung nach Kenia wird derzeit für die nächste Woche vorbereitet.

Im Namen der vielen Flüchtlinge, die auf unsere Hilfe warten, danken wir Ihnen herzlich für Ihre Spenden. Sie ermöglichen uns, den Notleidenden zur Seite zur stehen. Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin, viele Leben in der Krisenregion zu retten.

Vielen Dank und mit herzlichen Grüßen,
Ihre

Judith Kühl


Hilfsflieger startet nach Kenia

30 Tonnen Hilfsgüter, die Leben retten, starten nach Kenia. Unterstützen Sie uns bitte auch weiterhin bei unseren Hilfsmaßnahmen am Horn von Afrika.

mehr...

Eindrücke aus Äthiopien

Fotografien aus Äthiopien von Judith Kühl, die am Horn von Afrika war.

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×