Sehr geehrte Damen und Herren,

der 12. Januar 2010 wird die Geschichte Haitis für immer verändern: etwa 230.000 Menschen starben bei einem verheerenden Erdbeben, Hunderttausende wurden teils schwer verletzt, knapp zwei Millionen Menschen verloren ihr Obdach.

Innerhalb kürzester Zeit waren Einsatzteams der Kaufbeurer Organisation humedica e. V. im Land, um medizinisch zu helfen. Aus dieser Katastrophenhilfe mit mehr als 100 ehrenamtlichen Einsatzkräften entwickelten sich Projekte im Rahmen des Wiederaufbaus. Und auch nach Ausbruch der Cholera waren humedica-Helfer zur Stelle.

Ein umfangreiches Engagement, das einer der renommiertesten Nachrichtenfotografen Deutschlands, Thomas Grabka (Berlin), im Oktober 2010 dokumentierte.

Wir möchten Sie herzlich einladen, das beeindruckende Ergebnis seiner Reise im Rahmen der Fotoausstellung „Hoffnung im zerstörten Paradies - Haiti nach dem Erdbeben vom 12. Januar 2010" zu erleben: Haiti durch die Augen eines empathischen Beobachters, jenseits Effekt heischender Fernsehkameras. Haiti, wie es die Betroffenen und internationalen Helfer Tag für Tag erleben. Haiti hautnah!

Gemeinsam mit dem Kaufbeurer Gastgeber der Ausstellung, Herrn Oberbürgermeister Stefan Bosse, laden wir Sie herzlich

       zur Vernissage, am Donnerstag, den 24. Februar 2011,
       ab 20 Uhr ins Foyer des Rathauses Kaufbeuren ein.

Erleben Sie an diesem Abend spannende Bilder in einem besonderen Rahmen, lernen Sie den Fotografen persönlich kennen, erfahren Sie mehr über Helfer und Hilfe von humedica und genießen Sie das besondere Ambiente des ehrwürdigen Rathauses in Kaufbeuren.

Nach dieser Auftaktveranstaltung wird die Ausstellung vom 25. Februar bis 18. März 2011 im Foyer des Rathauses in Kaufbeuren zu sehen sein (bitte beachten Sie die Öffnungszeiten). Auf Wunsch realisieren wir in diesem Zeitraum auch Gruppen- oder Einzelführungen (Anmeldungen unter Telefon: 08341 – 966 148 0).

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch, zur Vernissage und darüber hinaus.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr

Wolfgang Groß


Wir laden Sie ein!

Wir laden Sie ein zur humedica-Fotoausstellung "Hoffnung im zerstörten Paradies - Haiti nach dem Erdbeben vom 12. Januar 2010". Und wir freuen uns auf Ihr Erscheinen.

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×