Sehr geehrte Damen und Herren,

zunächst ein herzliches DANKESCHÖN für die zahlreichen Spenden in der Vorweihnachtszeit. Möge Gott Sie in reichem Maß dafür segnen!

Für viele Menschen waren die Feiertage zum Jahresende ein Alptraum und auch für einige humedica-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gab es – wie schon 2003 und 2004 – wieder ein Weihnachtsfest mit Unterbrechungen.

Bewohner der indonesischen Inseln Java und Sumatra wurden von einem Vulkanausbruch und nachfolgendem Tsunami betroffen, der viele Menschenleben kostete. Die Vanni-Region im Norden Sri Lankas wurde von stärksten Monsun-Regenfällen heimgesucht und der sizilianische Vulkan Ätna brach aus.

Wir haben uns daher entschlossen, den Newsletter für Januar 2019 vorzuziehen und Sie über unsere Hilfsmaßnahmen zu informieren, verbunden mit der Bitte an Sie, uns dabei zu unterstützen, den unschuldig in Not geratenen Menschen auch dann noch beizustehen, wenn das allgemeine Interesse nachgelassen hat!

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen aus Kaufbeuren
Ihr

Wolfgang Groß

P.S.: Geben Sie im Verwendungszweck nur den Begriff Katastrophenhilfe an, wenn Sie es uns überlassen möchten, in welchem Notstandsgebiet Ihre Spende eingesetzt werden soll.


Vulkanausbruch und Tsunami in Indonesien: Hilfe ist unterwegs

Gemeinsame Hilfe ist immer die stärkste Hilfe - bitte seien Sie an unserer Seite!

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×