Sehr geehrte Damen und Herren,

bevor das Jahr zu Ende geht, möchte ich mich nochmals bei Ihnen melden, um mich persönlich bei all unseren humedica-Freunden für die individuell geleistete Unterstützung, sei es in Form von Geldspenden, Sachzuwendungen, ehrenamtlicher Mitarbeit oder auch durch Gebet für unsere Einsatzkräfte, zu bedanken.

Gemeinsam haben wir es wieder geschafft, zahllosen Menschen in ihrer Not beizustehen!

Ich war in den letzten Wochen dieses Jahres wirklich überwältigt von den vielen Spenden, die bei uns eingingen und auch dankbar für die zahlreichen Helfer, die im Rahmen unserer „Geschenk mit Herz"-Aktion geholfen haben, dass die Weihnachtspäckchen wieder pünktlich an zehntausende Kinder übergeben werden konnten.

Wir überlegen zum Jahresbeginn im Strategietreffen unserer Kommunikationsabteilung jeweils, welches Thema wir in den zwölf Newslettern in den Mittelpunkt stellen möchten. Heute geht es darum, Sie als regelmäßigen Unterstützer zu gewinnen und ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich zu einer Dauerspende für einen unserer Hilfsschwerpunkte entschließen würden. Ein regelmäßiges Einkommen über das Jahr verteilt, hilft uns, unsere Aktivitäten noch besser planen zu können.

Ich wünsche Ihnen nun ein von Gott reich gesegnetes Jahr 2018!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr

Wolfgang Groß

P.S.: Falls Sie uns lieber durch eine einmalige Spende helfen möchten, für die iranischen Familien im Erdbebengebiet eine winterfeste Unterkunft zur Verfügung zu stellen, dann nennen Sie im Verwendungszweck bitte: „Erdbebenhilfe Iran". Vielen Dank!


Über die Katastrophe hinaus handeln

Erfahren Sie, wie Ihre Hilfe als humedica-Förderer sinnvolle und nachhaltige Veränderung schafft.

mehr...

„Die Menschen haben mich begeistert!“

Im Interview erklärt unsere Koordinatorin Vera Eibl, warum die Hilfe nach dem Erdbeben im Iran genau am richtigen Fleck ist.

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×