Sehr geehrte Damen und Herren,

im April berichtete ich Ihnen über einen Arbeitsbereich von humedica, der bereits seit unserer Gründung vor 39 Jahren eine wichtige Rolle spielt, die sogenannte Versorgungshilfe, das heißt die Bereitstellung von wichtigen Hilfsgütern für soziale Einrichtungen in aller Welt. In der Zwischenzeit wurden uns u.a. mehr als vier Millionen OP-Masken als Sachspende angeboten, die wir nun in den nächsten Wochen nach Sri Lanka verschiffen werden, um sie an die dortigen Krankenhäuser zu verteilen.

Danke für die großzügigen Spenden, die für die Finanzierung von Logistikkosten in den letzten Wochen eingegangen sind!

Schon im April nahm ich in meinem Newsletter an Sie Bezug auf unsere Aktivitäten in Sri Lanka, die ja bis ins Jahr 1983 zurück reichen. Aber es geht bei unseren dortigen Hilfsmaßnahmen nicht in erster Linie um die Bereitstellung von Versorgungshilfegütern, sondern um Menschen, die dringend unsere Hilfe benötigen.

Versäumen Sie bitte nicht, den eindrücklichen Bericht meiner hochgeschätzten Kollegin Heinke Rauscher zu lesen, der Sie mitnimmt zu den verschiedenen Orten, an denen wir durch Spenden von hilfsbereiten Menschen, wie Sie, vor allem Kindern den Weg in eine selbstbestimmte Zukunft ebnen dürfen.

Sie finden den Bericht unter folgender Internetadresse:
www.humedica.org/berichte/2018/projektbesuch-bei-humedica-lanka

Unsere dortigen Aktivitäten, ebenso wie in Indien, Brasilien, Äthiopien, dem Niger oder in Pakistan, sind dauerhafte Programme, über die in den Medien kaum berichtet wird, da es sich häufig um sogenannte „vergessene Krisen“ handelt. Hierfür benötigen wir aber kontinuierlich entsprechende Mittel.

Ich wäre Ihnen daher sehr dankbar, wenn Sie sich zu einer regelmäßigen Spende im Rahmen unseres humedica-Fördererprogramms entschließen würden; wir freuen uns aber auch über jeden einzelnen Spendenbetrag, egal in welcher Höhe!

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen bin ich auch heute wieder
Ihr

Wolfgang Groß

PS: Wir sind daran interessiert, Sie weiterhin über unsere Aktionen zu informieren und Sie für den Zweck unserer Organisation zu begeistern. Falls Sie dies nicht wünschen, können Sie jederzeit den Newsletter abbestellen. Sie können den Widerspruch auch per E-Mail senden an: info@humedica.org. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie unter www.humedica.org/datenschutz. Unsere Datenschutzbeauftragte Petra Berwanger erreichen Sie ebenfalls unter unserer Anschrift oder per E-Mail: datenschutzbeauftragter@humedica.org


Wenn Hilfe Früchte trägt und trotzdem bedroht ist

Für Sri Lanka gilt bereits seit geraumer Zeit: Die humedica-Projekte kennen keinen Stillstand. Bitte begleiten Sie uns auch weiterhin in einer herausfordernden Situation.

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×