Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben vielleicht aus den Medien erfahren, dass in dem von einem jahrelangen Bürgerkrieg geplagten Land Jemen 300.000 Menschen an Cholera erkrankt und bereits mehr als 1.700 Personen an den Auswirkungen dieser Epidemie gestorben sind.

Deshalb habe ich den Inhalt unseres Newsletters kurzfristig geändert, um Sie auf diese kaum kommunizierte Katastrophe aufmerksam zu machen. Bei den zahlreichen Krisen auf dieser Welt, ist die furchtbare Situation der Menschen im Jemen völlig in den Hintergrund getreten. Wir bei humedica konzentrieren uns allerdings auch besonders auf die sogenannten "Vergessenen Krisen" und möchten daher umgehend per Luftfracht rund zwölf Tonnen Infusionslösungen (mit Infusionsgeräten und Kanülen), Antibiotika, Rehydrationssalz, Wasserdesinfektionstabletten sowie Handschuhe zum Schutz der Helfer über Dschibuti in die jemenitische Hauptstadt Sanaa schicken. Dort werden sich Mitarbeiter unserer Partnerorganisation World Relief um die Verteilung auf die verschiedenen Gesundheitsstationen kümmern.

Dürfen wir Sie heute freundlich bitten, uns durch eine Spende zu helfen, die entstehenden Kosten für den Kauf der Arzneimittel und anderer Hilfsgüter zu decken? Jeder Betrag ist herzlich willkommen!

Sie wurden sicherlich in der Vergangenheit selbst schon einmal von Durchfall geplagt. Bei einer Infektion mit dem Choleraerreger verliert der Patient allerdings bis zu 20 Liter Flüssigkeit und Elektrolyte, wodurch der Körper lebensbedrohlich austrocknet. Unbehandelt endet Cholera in bis zu 60 Prozent der Fälle tödlich.

Danke, dass Sie an unserer Seite stehen und bitte beten Sie auch für die Menschen im Jemen!

Mit herzlichen Grüßen und Segenswünschen
Ihr

Wolfgang Groß


Zeit für Solidarität

Seit Jahrzehnten war die weltweite Not nicht mehr so groß. Erfahren Sie an welchen Brennpunkten unsere Hilfe jetzt alternativlos ist!

mehr...

humedica-Schlagzeilen

+++ Ihr eigener Benefizlauf +++ Erstes Einsatztraining in 2017 +++ Neues Pfandflaschen-Projekt +++

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×