Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Wochen herrscht in der humedica-Zentrale Weihnachtsstimmung. Zehntausende „Geschenke mit Herz“ wurden dank Ihrer Unterstützung in Bayern und Übersee gepackt und werden an bedürftige Kinder in unseren Projektländern verteilt.

Viele Kinder leben fernab von Weihnachtskonsum, Christkindlesmärkten, Lichterketten und Adventsliedern. Dank der Aktion können sie für einen Moment ihre alltägliche Not, die bittere Armut, Hunger oder Krankheit vergessen. Sie erleben, dass Kinder und Erwachsene sich in ihren Herzen haben berühren lassen, ihnen die Hand reichen und mit dem „Geschenk mit Herz“ ein Zeichen der Freundschaft senden, über tausende Kilometer hinweg.

Mehr als ein Zeichen der Freundschaft ist das, was wir als Christen in aller Welt an Weihnachten feiern. Unter dem Lärm des Konsums, der Werbung, „O Tannenbaum“ und „Last Christmas“ geht die Weihnachtsbotschaft leider schnell unter: Gott hat sich berühren lassen von unserem Leid, unserer Schuld und Verzweiflung. Gott wird Mensch in Jesus Christus und reicht uns die Hand, schenkt Liebe, Vergebung, Freundschaft und Hoffnung für alle, die sie annehmen.

„Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer,“ heißt es in einem Bibelspruch aus Sacharja 9,9. Es ist dieser König Jesus, der Gerechte und Helfer, den wir an Weihnachten feiern. Es tut gut sich in der Adventszeit, abseits von Hektik und Konsum Gedanken zu machen, was Weihnachten für uns persönlich bedeutet. Lassen wir uns berühren, von Gott und seiner Liebe, die er durch Jesus schenkt. Lassen wir uns von den Menschen berühren, denen wir begegnen oder von deren Not wir hören? Reichen wir ihnen die Hand über alle Grenzen und innerlich aufgebauten Mauern hinweg? Verschenken wir Vergebung, Hoffnung, Nächstenliebe und Freude?

Als humedica erfahren wir seit 40 Jahren Gottes Fürsorge, sein Tragen und seine Bewahrung während Katastropheneinsätzen, in Herausforderungen sowie in der Treue, die wir durch Sie, liebe Spender und Spenderinnen erfahren. Wir bedanken uns von Herzen bei allen, die in unserem Jubiläumsjahr unzähligen Menschen zur Seite stehen.

Sie lassen sich von den Nöten der Menschen in aller Welt berühren, reichen ihnen durch Ihre Spende, durch Ihr ehrenamtliches Engagement die Hand, damit wir gemeinsam den Menschen in Not zur Seite stehen und ihr Leben verändern. Verschenken Sie weitere Hoffnung durch Ihre Weihnachtsspende und motivieren Sie Ihre Freunde, Bekannten und Verwandten es ebenso zu tun.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Herzliche Grüße, Ihre

Heinke Rauscher und Johannes Peter
Geschäftsführer humedica e. V.


2019 - Ein Jahr der Veränderungen bei humedica

Wenn einer eine Reise tut – dann kann viel daraus entstehen. Zum Beispiel eine Hilfsorganisation, die das Leben von Menschen in mehr als 90 Ländern dieser Erde verändert.

mehr...

2019 – Rückblick auf ein Jahr der Katastrophen abseits der großen Schlagzeilen

Haben Sie auch das Gefühl, dass die Welt sich immer schneller dreht? Das Wissen der Menschheit verdoppelt sich in immer kürzeren Abständen. Das bringt Veränderung. Und wir müssen auf diese Veränderung reagieren.

mehr...

humedica braucht dringend Ihre Unterstützung

Im Einsatz für Menschen in Not zu sein, bedeutet eine tägliche Konfrontation mit den Schattenseiten des Lebens aud dieser Erde: Armut, Krankheiten, Naturkatastrophen. Motiviert von unserem Glauben an die christliche Nächstenliebe geben wir unser Bestes. Wir wollen mit konkreter und nachhaltiger Hilfe Hoffnung schenken, wo Hoffnungslosigkeit regiert. Wir wollen Liebe leben, wo Hass und Unfrieden wüten.

Dabei vergeht kein Tag im Jahr, an dem wir Sie, liebe Freunde und Förderer nicht an unserer Seite brauchen würden. Bitte beten Sie für unsere Arbeit und bitte helfen Sie uns mit gezielten Spenden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×