Teklu erzählt: So feiern wir Weihnachten in Äthiopien

18.12.2020

„Weihnachten ist toll“, erklärt der sechs-jährige Melaku. Seine Augen glänzen vor Freude. „Es ist mein liebster Feiertag. Wir dekorieren dann den Christbaum und bekommen auch Geschenke.“ Für Melaku und seine Geschwister ist das etwas Besonderes. Während sich Kinder in Deutschland oft über ein neues Spielzeug freuen dürfen, bekommen er und seine Geschwister neue Kleidung.

Auch von humedica erhalten die beiden wie alle Kinder im Projekt ganz traditionell ein Geschenk mit Kleidung. „Darauf freuen wir uns immer“, erzählt sein zwölf Jahre alter Bruder Teklu. „Leider kann uns unsere Mutter aber nicht immer kaufen, was wir uns wünschen.“ Trotzdem freuen sie sich – über die Geschenke, aber auch darauf, den Christbaum gemeinsam zu schmücken und zu feiern.

Teklu freut sich über das Weihnachtsgeschenk von humedica. Foto: humedica

„Wir feiern immer zuerst am 24. Dezember im Projekt“, erzählt Teklu. „Zuhause feiern wir dann normalerweise mit Freunden und Familie ungefähr eine Woche lang weiter.“ Dabei wird es oft lustig und laut: Es wird gesungen und getanzt. Und leckeres Essen gibt es auch: Den traditionellen Eintopf Key Wot zum Beispiel mit dem typischen Brot Injera. Oder das Festtagsbrot Difo Dabo, das mit Bananenblättern umwickelt gebacken wird.

„Am liebsten singen und tanzen wir die traditionellen Tänze“, sagt Melaku. Man sieht ihm an, dass er sich schon auf das nächste Weihnachtsfest freut.

Verschenken Sie Weihnachtsfreude an Kinder wie Melaku und Teklu
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×