Schwere Regenfälle rund um Rio

humedica-Brasil im Katastropheneinsatz

von Anna Grabner-Strobach,  31.03.2020

Ungewöhnlich heftige Regenfälle haben in Rio de Janeiro und fünf weiteren umliegenden Städten vor Kurzem Überschwemmungen und Erdrutsche verursacht. Nach Angaben des brasilianischen Zivilschutzes waren mehr als 5.000 Menschen betroffen. Viele Menschen mussten ihre Häuser verlassen und manche Regionen sind immer noch von der Außenwelt abgeschnitten.

Das Team von humedica-Brasilien war tagelang im Dauereinsatz. Foto: humedica Brasilien

Die Kollegen von humedica-Brasil waren seit Beginn der Regenfälle fast durchgehend im Einsatz. Sie haben mehrere Orte besucht, die besonders heftig von den Regenfällen betroffen sind. Das brasilianische humedica-Team besuchte die Gemeinde Jardim Maravilha in Guaratiba, die Gemeinde Barata in Realengo und Seropédica, die aufgrund der Überschwemmungen auch Tage nach den Regenfällen noch immer kaum zugänglich sind.

In der schwierigen Situation hat sich das Team ein Bild der Lage gemacht und sich vergewissert, dass es den Menschen in den überschwemmten Regionen gut geht. Viele Menschen sind zum Glück unversehrt, doch gibt es enormen Bedarf an grundlegenden Dingen wie Reinigungsmitteln, Lebensmitteln und Matratzen. Auch Kleidung wird dringend benötigt. Durch örtliche Partner konnten Spenden für Kleidung und persönliche Bedarfe generiert werden. Auch Schulsachen hat das Team für die Kinder dabei, denn vieles ist den Fluten verloren gegangen.

Viele Kinder haben auch keine Schulsachen mehr. humedica Brasilien verteilt Schulranzen und Stofftiere. Foto: humedica Brasilien

Vielerorts ist die Infrastruktur vollkommen zerstört. Manche Regionen waren nicht über Land zu erreichen. Das Wasser stand so hoch, dass das Team nur mit einem Fischerboot in die Orte gelangen konnte. „Auch wenn wir nur einen Bruchteil davon tun können was nötig wäre, glauben wir, dass die Nähe zu den Leidenden und die Fähigkeit, die wichtige Arbeit von humedica zu tun, ein wichtiger Ansatz ist, um Vertrauen und Nächstenliebe zu den Menschen zu bringen. Wir sind dankbar und glücklich, wenn wir helfen können“, so schreibt uns unser humedica-Kollege Felipe.

humedica-Mitarbeiter Felipe verteilt die Hilfsgüter an die Menschen. Foto: humedica-Brasilien

Insgesamt hat das humedica-Team 150 betroffene Familien in den Bezirken, JD Maravilha, Realengo in der Stadt Rio de Janeiro und Jardins in der Stadt Seropedica, versorgt, die während der heftigen Regenfälle ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben. humedica-Brasilien arrangiert das Material, um so schnell wie möglich mit den Lieferungen an die Menschen fortzufahren.

Danke humedica-Brasil für den unermüdlichen Einsatz für Menschen in Not.

Schnelle Hilfe bei Katastrophen und einen nachhaltigen Weg aus der Not

Als humedica-Förderer unterstützen Sie unsere weltweite Hilfe und machen im Leben von Menschen in Not einen spürbaren Unterschied.

humedica-Förderer werden
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×