Humedica-Schlagzeilen Februar 2020

von Anna Grabner-Strobach,  11.02.2020

Leben retten statt Pfand zurück+++Schüler+Musik=Freude+++Kärcher glänzt mit Sauberkeit+++Musik für Menschen in Not+++Glas-Faltwand für humedica+++Sachspende für saubere Hände+++Vom Schülerprojekt zum Spendenscheck+++Einen neuen Look für humedicar

Leben retten statt Pfand zurück

humedica-Mitarbeiterin Cecilia Homilius freut sich über den großzügigen Spendenscheck.
Von links nach rechts: Franz Strowasser (stellvertretender Marktleiter V-Markt Neugablonz), Cecilia Homilius (humedica), Markus Hildebrand (Marktleiter V-Markt Neugablonz).

Seit vielen Jahren dürfen wir auf die Unterstützung des V-Marktes Neugablonz vertrauen. Neben Spendendosen, Sachspenden und anderen Aktionen, hat der V-Markt mit der Einführung der Leergut-Spende, eine erfolgreiche Spendenplattform für seine Kunden geschaffen. Schon das fünfte Jahr in Folge, haben die Kunden die Möglichkeit, ihren Leergutbon in einen gesonderten humedica-Spendenbriefkasten zu geben, anstatt an der Kasse einzulösen. Die Summe der gesammelten Bons wird einmal im Jahr gezählt und der Erlös an humedica gespendet.

Im Jahr 2019 kamen so 3.356 Euro an Leergutspenden zusammen. Dabei konnte sogar das Ergebnis von 2018 noch übertroffen werden. „Wir danken all unseren Kunden für die großzügige Spende. Wir freuen uns, dass wir die Projekte von humedica unterstützen können und werden unser Leergut-Projekt auch 2020 weiterführen.“ Mit diesen Worten übergaben V-Marktleiter Markus Hildebrand und sein Stellvertreter Franz Stowasser den wertvollen Spendenscheck an humedica-Mitarbeiterin Cecilia Homilius. humedica ist dankbar für die Freundschaft und Unterstützung, die uns der V-Markt Neugablonz schon seit vielen Jahren entgegenbringt. Ein herzliches Danke auch an die Kunden, die bei der tollen Aktion mitmachen und somit für Menschen in Not einstehen. Herzlichen Dank!“

Schüler + Musik = Freude

Jedes Jahr im Dezember laden die Schüler des Hildegardisgymnasiums zum Weihnachtskonzert in die Kemptener St. Mang Kirche ein. Hier geben die Schulchöre, das Orchester und die Big Band ihr Können zum Besten. Wie in den Jahren zuvor, wurde auch diesmal wieder für die Not- und Katastrophenhilfe von humedica gesammelt. Den Spendenscheck in Höhe von 2.350 Euro nahm humedica-Mitarbeiterin Cecilia Homilius freudig entgegen. Vielen Dank an die Schüler und Lehrer des Kemptener Hildegardis Gymnasium, die sich schon seit vielen Jahren für humedica einsetzen.

Kärcher glänzt mit Sauberkeit

humedica-Logistikchef Hermann Schäffler und Stellvertreter Manuel Heinemann freuen sich über das zur Verfügung gestellte Reinigungsgerät. Foto: humedica

Über ein ganz besonderes Reinigungsgerät der Marke Kärcher freuen sich alle humedica-Logistiker. „Sauberkeit in der Lagerhalle ist das A und O, denn die Spender vertrauen uns ihre Waren und Spenden an. Es zeichnet uns aus, dass wir mit den Spenden verantwortungsvoll und sorgsam umgehen,“ berichtet humedica-Logistiker Manuel Heinemann.
Dank der gesamten Logistiker-Crew kann humedica schnell und unkompliziert helfen. Vielen herzlichen Dank an die Firma Kärcher, die mit dem gesponserten Reinigungsgerät unseren Jungs die schwere Arbeit ein wenig erleichtert. Dankeschön!

Musik für Menschen in Not

Mit dem Erlös ihrer Vereinsspende unterstützt das Kreisblasorchester Ostallgäu die Arbeit von humedica. Foto: humedica

Zusammen für den guten Zweck. Unter diesem Motto hatte das Ostallgäuer Kreisblasorchester zwei Benefizkonzerte in Kaufbeuren und Marktoberdorf organisiert. Gemeinsam mit den Kaufbeuerer Martinsfinken musizierte die Chorgemeinschaft für Menschen in Not. „Wir haben uns zusammengeschlossen, um das Miteinander zu fördern.“ Freuen sich die Vorstände Klaus Reggel und Andreas Strobel.

Sowohl humedica, als auch die Spezialisierte Ambulante Palliativversorgung (SAPV) Kaufbeuren Ostallgäu, wurde mit dem Erlös bedacht. Auch innerhalb des Vereins wurden Spenden gesammelt. humedica Mitarbeiterin Mirjam Barta nahm freudig den großzügigen Spendenscheck von 1.000 Euro entgegen, welcher vom 1. Vorstand des Kreisbalsorchesters Klaus Reggel überreicht wurde. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Projekte von humedica durch unsere Musik zu unterstützen.“ so Reggel.
Herzlichen Dank an den Verein Kreisblasorchester Ostallgäu für so viel Engagement. Gemeinsam für Andere. Danke!

Glas-Faltwand für humedica

Die Kollegen von der Interntaionalen Projektabteilung freuen sich ganz besonders über das Geschenk. Foto: humedica

Die Linara GmbH - Experte für Fenster, Wintergarten und Haustür aus Kaufbeuren - hat humedica erneut unterstützt. Aus dessen Ausstellungsräumen wurde eine Glas-Faltwand aus Holz zur Verfügung gestellt. Das Büro für internationale Projekte ist dankbar und freut sich ganz besonders über das ansprechende und funktionale Inventar. Dieses sorgt nicht nur für Ruhe durch den Schallschutz, sondern auch für Helligkeit und Transparenz durch große Glasausschnitte. Unser Dank gehört der Linara GmbH und insbesondere den beiden Monteuren, die nicht nur das funktionale Geschenk geliefert, sondern auch gleich eingebaut haben. Herzlichen Dank!

Sachspende für saubere Hände

Bereits im November hatte die Firma Johannes Kiehl KG einen mehr als großzügigen Spendenscheck an humedica geschäftsführende Vorständin Heinke Rauscher überreicht. Nun erreicht die Zentrale in Kaufbeuren eine Sachspende im Wert von 5.000 Euro. Wir freuen uns außerordentlich über die reichliche Spende an Desinfektionsmittel. Diese werden bereits gerecht in Projekte in Albanien, Ägypten, Moldawien, Rumänien, Ukraine und Uganda verteilt. Gerade medizinische Güter sind in vielen Ländern der Welt ein Luxusgut. Umso mehr freuen wir uns, dass wir auf die Firma Johannes Kiehl KG vertrauen dürfen. Herzlichen Dank!

Vom Schülerprojekt zum Spendenscheck

humedica-Mitarbeiterin Nina Göldner nimmt freudig den Scheck entgegen.

Bereits zum zweiten Mal haben sich die Schüler und SchüIerinnen des Illertal Gymnasiums Vöhringen dazu entschieden, sich im Rahmen ihres Praxis-Seminars für humedica zu engagieren. In diesem werden die Schüler dazu angeregt, in einem Zeitraum von 1,5 Jahren, durch Anlage, Verkauf und Transfer, verantwortungsvoll zu wirtschaften. Den Gesamtgewinn von 3.201,14 Euro haben die Schüler freudig unter der Leitung von Caterina Maria Grazia Cortese, im Kulturzentrum Vöhringen für wohltätige Projekte an humedica übergeben. humedica-Mitarbeiterin Nina Göldner lobte das Engagement der Schüler, auch außerhalb des Klassenzimmers. Denn auch in den humedica-Einsatztrainings können wir auf die Teilnahme der Schüler vertrauen.
Herzlichen Dank für so viel Engagement!

Einen neuen Look für humedicar

Seit Mitte Januar freut sich die humedica-Familie über den neuen Zuwachs auf vier Rädern. Nachdem der vorherige humedica-Bus dauerhaft im Hilfseinsatz in Albanien bleibt, muss nun ein neues Vehikel her, um weiterhin mobil zu bleiben. Wir dürfen uns nicht nur über Rabatt freuen, auch der einst graue NISSAN NV300 erstrahlt dank dem Autohaus Dokic GmbH & Co. KG im neuen gebrandeten humedica-rot.
Herzlichen Dank an das Autohaus Dokic für Ihre Unterstützung die schon jahrelange Freundschaft.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×