Huhtamaki spendet Desinfektionsmittel für humedica

von Julia Kittnar,  12.05.2020

Das eigene Kind gut versorgt wissen, auch wenn man selbst arbeiten muss – wie wichtig das ist, wird in der Corona-Krise deutlich. Auch der von humedica betriebene Kindergarten „Arche“ trägt zu dieser Versorgung bei. Allerdings war das Desinfektionsmittel knapp geworden. Die Firma Huhtamaki Flexible Packaging sorgte für Abhilfe und spendete 20 Liter.

Die Arche ist auch während der Corona-Krise weiter geöffnet, um Eltern in sogenannten systemrelevanten Berufen zu unterstützen und ihre Kinder sicher zu betreuen. Um die Kinder vor COVID-19 zu schützen, benötigen die Erzieherinnen allerdings unter anderem Desinfektionsmittel.

Auch in der humedica-Hauptzentrale wird das Mittel für die Mitarbeiter benötigt: Besonders das Lager war in den letzten Wochen dauerhaft besetzt, während die Arbeit im Büro größtenteils im Homeoffice weiterging. Doch nicht alle Aufgaben lassen sich von zu Hause aus erledigen, so dass sich einige Mitarbeiter unter strengen Auflagen auch in der Hauptzentrale aufhalten. Neben Sicherheitsabstand, Maskenpflicht und weiteren Vorsichtsmaßnahmen, kommt auch regelmäßig Desinfektionsmittel zum Einsatz. Das ist aufgrund der Lage jedoch knapp und teuer geworden.

humedica setzt die Spendengelder mit großer Umsicht ein, wodurch auch Sachspenden einen wichtigen Baustein unserer Hilfe darstellen. Umso mehr freute sich Logistiker Manuel, als die 20 Liter Flächendesinfektionsmittel der Firma Huhtamaki für humedica im Lager in Neugablonz ankamen. Die Mitarbeiter in der Zentrale und die Erzieherinnen der „Arche“ können ihre Arbeit jetzt beruhigt fortsetzen. Wir sagen danke!

Logistiker Manuel freut sich über die Spende der Firma Huhtamaki. Foto: Grabner-Strobach/humedica

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×