Schlagzeilen:

Humedica-Schlagzeilen Juni 2019

Humedica-Schlagzeilen Juni 2019

von Sebastian Zausch

+++Kontaktlos spenden bei der Sparkasse Kaufbeuren+++800 Paar Lowa-Schuhe für Menschen in Not+++Regelmäßige Unterstützung durch Medikamentenimporteur Eurimpharm Arzneimittel+++Katholisches Landvolk Kaufbeuren spendet Kollekte über 500 Euro+++

Kontaktlos spenden bei der Sparkasse Kaufbeuren

v.l.:Hubert Weikmann und Birgit Pfeifer (Sparkasse), Heinke Rauscher (Vorstandsmitglied humedica), Ralf Stolz (Sparkasse). Foto: Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren

Die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren hat einen Spendenterminal aufgestellt, mit dem jeder der möchte, die humedica-Hilfsprojekte unterstützen kann. „Wir möchten den Menschen zeigen, wie einfach das kontaktlose Bezahlen ist. Was bietet sich dazu besser an, als dabei gleichzeitig Gutes zu tun. 1€ kontaktlos spenden – direkt an die Hilfsorganisation humedica.“ erklärt Birgit Pfeifer von der Sparkasse die Initiative. Heinke Rauscher, Vorstandsmitglied von humedica, freut sich sehr über die Aktion. „Schön, dass wir bei so einer innovativen Idee dabei sein dürfen. Wir bedanken uns jetzt schon bei allen Spendern, die uns hierbei unterstützen!“
Das Spendenterminal kann in den nächsten Wochen in der digitalen Geschäftsstelle der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren ausprobiert werden. Die digitalen Coaches in der Geschäftsstelle informieren dabei auch über den Umgang und die Möglichkeiten des kontaktlosen und mobilen Bezahlens.

800 Paar Lowa-Schuhe für Menschen in Not

Cecilia Homilius ist bei humedica für Unternehmenskooperationen zuständig. Sie freut sich über die Spende von Lowa. Foto: humedica

Warme Winterschuhe, aktuell im sommerlichen Deutschland kein Thema. Dennoch freuen wir uns, Menschen auch in der kalten Jahreszeit Wärme zu schenken. Die Firma Lowa Schuhe GmbH hilft uns dabei. Sie hat uns 800 Paar warme Kinderschuhe gespendet, die wir im Rahmen unserer Versorgungshilfe an Menschen in Not weiterreichen. Vielen Dank für die Unterstützung.

Regelmäßige Unterstützung durch Medikamentenimporteur Eurimpharm Arzneimittel

Eurimpharm Arzneimittel unterstützen humedica regelmäßig. Große Freude darüber bei humedica-Mitarbeiterin Cecilia Homilius. Foto: humedica

Langjähriger Partner an unserer Seite ist der Arzneimittelimporteur EurimPharm Arzneimittel GmbH aus Saaldorf-Surheim. Er stellt uns regelmäßig Medikamente für unsere Katastropheneinsätze, aber auch unsere Versorgungshilfe zur Verfügung. Allein im Jahr 2019 kamen bisher Medikamente im Wert von knapp 27.000 Euro in unserem Lager an. Vielen Dank für diese wertvolle Unterstützung.

Katholisches Landvolk Kaufbeuren spendet Kollekte über 500 Euro

„Als katholische Gruppe möchten wir das Soziale fördern und im christlichen Glaubenssinn handeln“, sagte Alfred Völk bei einer Spendenübergabe im humedica-Hauptquartier. Er ist der Vorsitzende des Katholischen Landvolks im Dekanat Kaufbeuren. Eine Kollektenspende von 500 Euro stellte die Katholische Landvolk Gruppe in diesem Jahr der internationalen Hilfsorganisation zur Verfügung. Das Geld war im Rahmen einer Sternwallfahrt zur Huldigung der Heiligen Crescentia gesammelt worden. Herzlichen Dank dafür.

Alfred Völk (2.v. r.) kam mit einer Delegation in die humedica-Zentrale, um die Kollektenspende an Heike Knauff-Oliver und Herrmann Schäffler von humedica zu übergeben. Foto: humedica

Bitte spenden Sie

Bitte bleiben Sie Teil dieser wichtigen Hilfe und unterstützen Sie uns mit einer wertvollen Spende.

Jetzt spenden
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×