Breaking News:

Erdbeben in Albanien – humedica entsendet Einsatzteam

Team startet morgen ab München.

von Nina Göldner

humedica e.V. sendet ein dreiköpfiges Einsatzteam in das von massiven Erdstößen erschütterte Albanien. Die Zahl der nach dem mit einer Stärke von 6,4 gemessene Erdbeben verletzten Menschen steigt weiter an. Momentan gehen die Behörden von mindestens 27 Toten aus. Die humedica-Helfer werden morgen in die Katastrophenregion aufbrechen.

Hunderte Gebäude sind einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar. Foto: Ergest Biti

Nach Medieninformationen handelt es sich um das wohl schwerste Erdbeben in der Region seit Jahrzehnten. „Selbstverständlich wollen wir schnelle und direkte Hilfe leisten. Ein humedica-Mitarbeiter reist direkt aus unserem Büro im Kosovo an, gleichzeitig stellen wir ein Team aus Deutschland zusammen, um den Menschen vor Ort in dieser schwierigen Situation zur Seite zu stehen“, erklärt Johannes Peter, Geschäftsführer von humedica.

Unsere Projektsachbearbeiterin Vjollca Racaj wird gemeinsam mit unserem erfahrenen Koordinator Dieter H. Schmidt aus Nesselwang von München nach Albanien fliegen. In der Hauptstadt Tirana treffen sie unseren Kollegen Alban Bytyqi von humedica Kosovo. Von dort organisieren unsere lokalen Partnerorganisationen Christ for the Nations Albania (CfN) und Swiss Foundation for Innovation (sfi-foundation) die Weiterreise ins Umland.

Weitere Informationen dazu und zu den Entwicklungen in Albanien finden Sie auf dieser Website oder den humedica-Profilen auf den sozialen Medien.

Unsere Hilfe ist nur dank Ihrer Unterstützung möglich

humedica bittet Sie um Unterstützung für diesen Katastropheneinsatz durch eine gezielte Spende.

Jetzt spenden
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×