Hintergrund:

Taifun „Mangkhut“: humedica-Einsatzteam berichtet von den Philippinen

Vor knapp einer Woche ist der Supertaifun „Mangkhut“ mit Windgeschwindigkeiten von über 250 Stundenkilometern auf die Philippinen getroffen. Zur Unterstützung unserer lokalen Partnerorganisation PHILRADS reisten die erfahrenen humedica-Einsatzkräfte Christiane Bähr und Felix Mittag als Koordinatorin und Arzt ins Katastrophengebiet.

humedica-Einsatzkräfte auf den Philippinen

Christiane Bähr aus Flensburg und Felix Mittag aus Bremen reisten für humedica auf die Philippinen, um dort unseren Partner PHILRADS beim Katastropheneinsatz nach Taifun Mangkhut zu unterstützen. Foto: humedica

„Die ersten Tage haben wir in Tuguegarao und Baggao im Norden des Inselstaates verbracht und uns hier gemeinsam mit dem Team von PHILRADS einen Überblick über die Lage nach dem Taifun verschafft“, berichten die beiden humedica-Helfer von den Philippinen. Die medizinische Versorgung ist stabil, sodass sich das Einsatzteam auf Hilfsgüterversorgungen konzentriert hat. Etwa 160 Familien wurden bereits mit Lebensmittelpaketen versorgt, weitere Verteilungen sind auch mit Unterstützung von humedica geplant.

Verteilung von Lebensmittelpaketen auf den Philippinen

In den vom Taifun Mangkhut betroffenen Gebieten im Norden der Philippinen verteilte das Einsatzteam von PHILRADS mit Unterstützung von humedica bereits erste Lebensmittelpakete. Foto: PHILRADS

„Was für uns besonders schön zu sehen war, ist wie schnell der Wiederaufbau organisiert wird“, so die Rückmeldung unseres Einsatzteams. „Am ersten Einsatztag besuchten die Helfer von PHILRADS eine Familie, die durch den Taifun ihr Haus verloren hatte. Nur drei Tage später hatten sie wieder ein behelfsmäßiges Dach über dem Kopf.“

Haus nach dem Taifun Mangkhut und nach ersten Wiederaufbaumaßnahmen.

Das Haus der vierköpfigen Familie war durch den Taifun Mangkhut vollständig zerstört worden. Nur drei Tage später war es dank gut organisierter Wiederaufbaumaßnahmen behelfsmäßig bereits wieder bewohnbar. Foto: PHILRADS

Derzeit befinden sich Christiane und Felix mit einem Teil des Teams von PHILRADS auf dem Weg Richtung Südwesten in die Region Benguet, wo in Folge der schweren Stürme und Regenschauer massive Erdrutsche für noch mehr Zerstörung gesorgt haben.

Bitte unterstützen Sie unsere Hilfsmaßnahmen auf den Philippinen weiter. Herzlichen Dank!

Unsere Hilfe ist nur dank Ihrer Unterstützung möglich

Bitte bleiben Sie Teil dieser wichtigen Hilfe und unterstützen Sie uns mit einer wertvollen Spende.

Jetzt spenden
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×