Nachruf auf Dr. Walter Roepert

von Steffen Richter

„Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist unserem Herrn.“ Römer 8, 38-39

Tief bewegt nehmen wir Abschied von unserer engagierten Einsatzkraft, unserem treuen Unterstützer und langjährigen Freund Dr. Walter Roepert aus Aalen, der am 3. Dezember 2017 während eines privaten Aufenthaltes in Äthiopien auf tragische Weise zu Tode kam.

Es fällt uns angesichts dieser traurigen Umstände nicht leicht, die richtigen Worte zu finden für einen freundlichen, liebenswürdigen Menschen, der mit großer Empathie, unbesiegbarer Leidenschaft, handwerklichem Können, Opferbereitschaft und maximaler Einsatzfreude in den vergangenen Jahren immer wieder unsere weltweite Arbeit unterstützt hat.

Als humedicaner führten ihn seine Einsätze nach Äthiopien, Haiti und Uganda, wobei zu konstatieren ist, dass Walters Liebe bereits seit Jahrzehnten insbesondere dem afrikanischen Kontinent galt. Immer wieder kehrte er nach Afrika zurück, ob privat oder in seiner Rolle als humedica-Arzt in einer roten Weste im Einsatz für Menschen in Not.

Seine Freundlichkeit, seine Nächstenliebe, sein Humor und insbesondere seine konkrete Hilfe haben an unterschiedlichen Stellen unauslöschliche Spuren hinterlassen und wurden zum anhaltenden Segen für viele Menschen.

Wir trauern mit seiner Familie, seinen Freunden und Bekannten und werden Walter Roepert ein ehrendes Andenken bewahren. Wir tun dies ausdrücklich auch im Namen all der Menschen, denen Walter zur Seite stand und die jetzt nicht die Möglichkeit haben, persönliche Worte zu finden.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×