Video:

Fluthilfe Indien: Einsatzbericht vom humedica-Ärzteteam in Kerala

Es regnet wieder im südindischen Bundesstaat Kerala. Doch die Situation nach den massiven Überschwemmungen beruhigt sich allmählich. Die Menschen beginnen ihr verbliebenes Hab und Gut zu ordnen.

Das Ärzteteam von humedica India ist weiterhin in der Region rund um Vandiperiyar im Einsatz. In den letzten Tagen konnten sie dort etwa 300 Menschen medizinisch versorgen, rund 75 Haushalten übergaben die Helfer Lebensmittelpakete.

„Bei unseren Besuchen in den Orten Thangamalai, Chandravavan und Peermade wurde das Ausmaß der Zerstörung offensichtlich“, so Benjamin Kern, der für humedica India als Koordinator das Ärzteteam begleitet. „Aufgrund früher Flutwarnungen konnte aber die Bevölkerung verhältnismäßig schnell Vorsichtsmaßnahmen treffen, sodass die Anzahl der Verletzten zum Glück nicht zu groß wurde.“ Rund die Hälfte der behandelten Patienten sei mit Beschwerden durch die Flutkatastrophe zum Ärzteteam gekommen. „Bei der anderen Hälfte behandeln wir allgemeine Erkrankungen und chronische Beschwerden.“

Die Versorgung mit Medikamenten und Lebensmitteln durch das humedica-Ärzteteam soll in den kommenden Tagen weitergehen. Der Wiederaufbau und die Rückkehr zum Alltag wird für die Menschen in Kerala jedoch noch viel Zeit in Anspruch nehmen,

Hierfür benötigen die Menschen in Indien dringend unsere Unterstützung. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Unsere Hilfe ist nur dank Ihrer Unterstützung möglich

Bitte bleiben Sie Teil dieser wichtigen Hilfe und unterstützen Sie uns mit einer wertvollen Spende.

Jetzt spenden
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×