Video:

Neuer WHO-Standard: humedica zertifiziert sich als Emergency Medical Team

Drei Fragen an Dr. Ian Norton, EMT-Mentor bei der WHO

von LWO

Um die weltweite humanitäre Hilfe vor allem während Katastropheneinsätzen noch besser zu koordinieren, etabliert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen neuen Standard: Seit 2016 können sich internationale Organisationen zum Emergency Medical Team (EMT) zertifizieren lassen.

Hierbei wird zwischen drei Stufen unterschieden: EMT1-Teams leisten die ambulante Basisversorgung. Als EMT2 übernimmt man zudem Operationen und bietet die Möglichkeit, Patienten über Nacht stationär unterzubringen. Schwere und sehr kritische Krankheiten und Verletzungen sowie die längerfristige Stationierung sind Aufgabe des EMT3. Patienten werden bei Bedarf zwischen den verschiedenen Teams überwiesen.
 
humedica befindet sich aktuell in der Zertifizierungsphase für das EMT1. In diesem Zusammenhang besuchte Dr. Ian Norton uns in unserem Hauptsitz in Kaufbeuren. Er verantwortet bei der WHO die EMT-Initiative und steht uns bei humedica während des gesamten Zertifizierungsprozess als Mentor mit Rat und Tat zur Seite.

Wie der neue EMT-Standard die internationale, medizinische Hilfe im Katastrophenfall verändern wird und welche Rolle NGOs wie humedica bei der Umsetzung spielen,

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×