Schlagzeilen:

humedica-Schlagzeilen November 2017

von LKO, 30.11.2017

+++ Großzügige Unterstützung der V-Märkte geht weiter +++ Passgenaue Unterstützung von Rapunzel Naturkost +++ Sicherer Transport dank neuer Luftkissenmaschine +++ #socialday und 6.000 Euro für Indien +++

Großzügige Unterstützung der V-Märkte geht weiter

Bereits seit 1981 kann sich humedica über eine regelmäßige Unterstützung der Georg Jos. Kaes GmbH, besser bekannt unter dem Markennamen V-Markt, freuen. Das 50-jährige Bestehen der Unternehmensgruppe nahmen die Verantwortlichen in diesem Jahr zum Anlass, humedica noch umfassender zu unterstützen. Dank diesem Vorhaben sind durch zahlreiche Aktionen in den vergangenen Monaten bereits 30.000 Euro für unsere Hilfe zusammengekommen, die von Geschäftsführer Horst Hermann nun kurz entschlossen auf 60.000 Euro verdoppelt wurden.

Am 6. November übergab Hermann die großzügige Spende an humedica-Geschäftsführer Wolfgang Groß, der sich umfassend bedankte: „Die langjährige Unterstützung der Georg Jos. Kaes GmbH ist für mich überwältigend. Ein herzliches Vergelt’s Gott für diese herausragende Hilfe, die es uns ermöglicht, zahllosen Menschen in Not zur Seite zu stehen.“

Horst Hermann, Geschäftsführer der V-Märkte hat erneut eine Spende in Höhe von 30.000 Euro an humedica-Geschäftsführer Wolfgang Groß übergeben

Horst Hermann, Geschäftsführer der V-Märkte hat erneut eine Spende in Höhe von 30.000 Euro an humedica-Geschäftsführer Wolfgang Groß übergeben. Foto: humedica

Den Beginn der Spendenaktionen zugunsten von humedica machte der V-Markt am Anfang des Jahres mit der Verlosungsaktion „Spenden und Gewinnen“, bei der durch den Verkauf von Spendenkärtchen über 22.000 Euro gesammelt werden konnte. Infostände und Tombolas an zahlreichen Marktfesten brachten neben der so wichtigen Aufmerksamkeit für unsere Hilfe weitere 10.000 Euro für Menschen in Not.

Und auch im kommenden Jahr soll die Kooperation zwischen der Georg Jos. Kaes GmbH und humedica weitergehen: Ab 2018 soll es an allen V-Markt-Kassen 5-Euro Spendenkärtchen zu kaufen geben, deren Erlös zu einhundert Prozent an humedica weitergeleitet wird. Außerdem steht der V-Markt wie in der Vergangenheit auch weiterhin für zielgerichteten Sachspenden für unsere Versorgungshilfe und die Weihnachtsaktion „Geschenk mit Herz“ zur Verfügung.

Ein wirklich bedeutendes Engagement, für das wir uns im Namen der Hilfeempfänger herzlich bei allen Mitarbeitern der Georg Jos. Kaes GmbH bedanken möchten.

Passgenaue Unterstützung von Rapunzel Naturkost

Obwohl die meisten Bewohner westlicher Industriestaaten existenzielle Sorgen wie sauberes Trinkwasser oder zu wenig Essen nur vom Hörensagen kennen, gehören exakt diese Themen für Millionen Menschen weltweit zur tragischen Realität. Während die Konsumgesellschaft viele Tonnen überflüssiger Lebensmittel in den Müll wirft, muss nach Berechnungen des World Food Programmes in Entwicklungsländern einer von neun Menschen hungrig zu Bett gehen, weil er nicht ausreichend zu essen hat.

humedica engagiert sich deshalb mit gezielten Maßnahmen im Bereich der Hungerhilfe und konnte jetzt einen starken Partner für diese Aufgabe gewinnen: Der Bio-Lebensmittelhersteller Rapunzel Naturkost aus dem süddeutschen Legau spendete 1.250 Kilogramm Reis-Spagetti für die Projektarbeit von humedica und unterstützt dadurch aktiv den Kampf gegen den Hunger.

Der erste Teil der Spende macht sich bereits bald auf den Weg nach Rumänien, wo er von unserer Partnerorganisation an Bedürftige ausgegeben wird. Und auch die restlichen Lebensmittel werden im Rahmen der vielen verschiedenen Hilfsgüterlieferungen von humedica zielgerichtet an die Menschen verteilt, die sie am dringendsten benötigen; darunter etwa Bedürftige in Kindergärten, Waisenhäusern, Obdachlosenunterkünften und Krankenhäusern.

Im Namen aller Empfänger bedanken wir uns herzlich bei Rapunzel Naturkost und freuen uns bereits auf weitere Kooperationen in der Zukunft.

Sicherer Transport dank neuer Luftkissenmaschine

Damit unsere vielen verschiedenen Hilfsgüter den mitunter langen Transportweg in die humedica-Projekte unbeschadet überstehen, gilt es so einiges zu beachten: Bei Medikamenten muss während des Versands etwa genau auf die Temperatur geachtet werden, technische Geräte müssen hingegen besonders sicher und Möbel vor allem platzsparend verpackt werden.

Dafür, dass diese Aufgabe in Zukunft für unsere Lagermitarbeiter weit weniger Aufwand bedeutet, hat nun die Firma Kemapack aus Landsberg gesorgt. Das Unternehmen aus der Verpackungsbranche spendete eine sogenannte Mini Pak`r Luftkissenmaschine an humedica. Die Maschine ermöglicht Hilfsgüter transportsicher zu verpacken und dabei entstehende Hohlräume gewichtsreduzierend zu füllen. Optimal verpackt kommen die Güter so sicher und unbeschadet bei den bedürftigen Menschen in unseren Hilfsprojekten an.

Dank der Firma Kemapack besitzt das Lager von humedica nun eine neue Luftkissenmaschine für den Versand von Hilfsgütern.

Dank der Firma Kemapack besitzt das Lager von humedica nun eine neue Luftkissenmaschine für den Versand von Hilfsgütern. Foto: humedica

Die Luftkissenmaschine ist nicht die erste Unterstützung der Landsberger zugunsten von humedica: Bereits 2013 konnte sich unser Lager über einen kostenlosen Palettenwickler von Kemapack freuen, der ganze Paletten einfach und schnell auf den Transport vorbereitet.

Das humedica-Team bedankt sich herzlich bei allen Verantwortlichen der Firma Kemapack.

#socialday und 6.000 Euro für Indien

Um von ihren mitunter etwas weiter entfernten Wohnorten in die von humedica unterstützte Peniel English Higher Primary School zu gelangen, sind die Kinder aus der indischen Region Krishnapuram dringend auf einen Schulbus angewiesen, der sie morgens abholt und mittags sicher wieder zurück nach Hause transportiert. Damit dies auch zuverlässig und ohne Komplikationen funktioniert, muss der aktuelle Bus dringend ersetzt werden. Mit einer Spende von 6.000 Euro hat die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren nun einen wichtigen Beitrag für diese elementare Anschaffung geleistet.

Muss wegen seinem Alter und zu wenig Platz dringend ersetzt werden: Der humedica-Schulbus der Peniel English Higher Primary School in Indien. Foto: humedica

Dabei handelt es sich nicht um die erste Unterstützung zugunsten unserer Hilfe: Bereits in den vergangenen Jahren stand die Sparkasse humedica wiederholt mit Spenden und tatkräftigem Einsatz zur Seite. Neben dem Zuschuss für einen neuen Schulbus, engagieren sich etwa in diesem Jahr 20 Auszubildende am ersten #socialday der Sparkasse für die humedica-Weihnachtsaktion „Geschenk mit Herz“.

An zwei Tagen helfen die Azubis beim Kontrollieren und Sortieren der vielen gesammelten Päckchen und leisten so einen wertvollen Beitrag zu der Aktion für bedürftige Kinder in Süd- und Osteuropa. Vielen herzlichen Dank für diesen tollen Einsatz!

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×