Schlagzeilen:

humedica-Schlagzeilen November 2016

von LKO, 29.11.2016

+++ Seien Sie dabei: „Geschenk mit Herz“ startet in die finale Phase +++ 1.181 Lebensmittelpakete für die Betroffenen von Taifun „Haima“ +++ Mitgedacht: Technisches Hilfswerk Kaufbeuren spendet Zelt +++

Seien Sie dabei: „Geschenk mit Herz“ startet in die finale Phase

Kurz vor Jahresende befindet sich auch unsere große Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“ in der finalen Phase. Nachdem bereits zehntausende, liebevoll gestaltete Päckchen aus Sammelstellen in ganz Bayern abgeholt und in die humedica-Zentrale nach Kaufbeuren transportiert wurden, befindet sich die Aktion für Kinder in Not dort auf ihrem Höhepunkt. Bis zum neunten Dezember kontrollieren unsere vielen ehrenamtlichen Helfer jedes einzelne Packerl auf seinen richtigen Inhalt und bereiten es auf den Versand in Richtung Osteuropa vor.

Doch nicht nur Kinder in Rumänien und Co. erhalten an diesem Weihnachten eine besondere Festtagsüberraschung in Form eines „Geschenks mit Herz“: Auch bedürftige Jungen und Mädchen in den weiter entfernten Projektländern von humedica bekommen ein bedarfsgerecht gefülltes Packerl. Um unnötige Transportkosten zu vermeiden, werden die Geschenke in Übersee dank Spenden an „Geschenk mit Herz“ von den humedica-Helfern direkt vor Ort gepackt.

Gemeinsam mit Ihrer Hilfe möchte humedica an diesem Weihnachten wieder tausende Kinder in Not glücklich machen. Foto: humedica

Auf diese Weise erhalten Kinder in Simbabwe neben etwas zum Spielen zum Beispiel auch dringend benötigte Lebensmittel und Buben und Mädchen in Sri Lanka werden durch ihr Weihnachtsgeschenk mit allem wichtigen für den Schulbesuch ausgestattet.

Seien Sie dabei und zaubern Sie durch Ihre Spende an „Geschenk mit Herz“ ein Lächeln auf das Gesicht eines Kindes in Not. Vielen herzlichen Dank!

1.181 Lebensmittelpakete für die Betroffenen von Taifun „Haima“

Vor rund einem Monat traf Taifun „Haima“ auf den Norden der Philippinen und beschädigte nicht nur Unterkünfte und Infrastruktur, sondern zerstörte durch seine Wassermassen auch riesige Anbauflächen. Für die vielen Menschen, die dort von der Landwirtschaft leben, eine Katastrophe.

Damit die Betroffenen in dieser schweren Zeit nicht auf sich allein gestellt sind, hat humedica gemeinsam mit der Partnerorganisation PHILRADS über 1.100 Lebensmittelpakete verteilt. Neben Reis und Bohnen, erhielten diese unter anderem getrockneten Fisch und Milchpulver und versorgen die Menschen auf diese Weise mit allem nötigen, bis sie wieder auf eigenen Beinen stehen.

Diese Nothilfemaßnahme im Norden der Philippinen, ergänzt das dauerhafte humedica-Engagement auf dem Inselstaat, dessen Bewohner immer wieder unter den schweren Auswirkungen von Taifunen und tropischen Stürmen leiden. So unterstützt humedica etwa bis heute 250 von Taifun „Haiyan“ betroffene Familien in der ostphilippinischen Gemeinde Hernani. Erfahren Sie hier mehr zu unserer Hilfe auf den Philippinen.

Schnelle Hilfe nach dem Taifun: humedica stand den Betroffenen mit Lebensmittelpaketen zur Seite. Foto: PHILRADS

Mitgedacht: Technisches Hilfswerk Kaufbeuren spendet Zelt

Nur weil etwas nicht mehr ganz neu ist, tut das seiner Funktionalität keinen Abbruch. So sah das auch Pierre Wasgien, Pressesprecher des Technischen Hilfswerks Kaufbeuren und setzte mit Unterstützung des Städtischen Bauhofs und des Sattlermeisters Hans Joachim Scupin ein riesiges Zelt wieder in Stand. Dieses hat er jetzt kostenlos an humedica übergeben.

Von der Kaufbeurer Zentrale macht sich das 20 mal 30 Meter große Zelt nun auf den Weg zu humedicas Partnerorganisation Prison Fellowship Rumänien (PFR), die es in Zukunft für ihre Hilfsprojekte nutzen wird. „Prison Fellowship kümmert sich in Rumänien intensiv um die Kinder von Gefangenen, die ohne die Unterstützung der Organisation oftmals auf sich alleine gestellt wären“, erklärt der verantwortliche humedica-Mitarbeiter Alastair Scott und ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir das Zelt mit PFR an ein zuverlässiges und angesehenes Hilfswerk vermitteln können, das in Rumänien wertvolle Arbeit leistet.“

Vor Ort wird das Zelt für verschiedene Veranstaltungen, wie etwa Feriencamps oder Feiern genutzt. Im Namen aller betreuten Kinder in Rumänien bedankt sich humedica herzlich bei allen Beteiligten für ihre Mühe in Bezug auf diese Spende.

Unsere Hilfe ist nur dank Ihrer Unterstützung möglich

Bitte bleiben Sie Teil dieser wichtigen Hilfe und unterstützen Sie uns mit einer wertvollen Spende.

Jetzt spenden
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×